Upamecano bei Bayern gestartet - eine Sache ist besonders "cool"

·Lesedauer: 2 Min.
Upamecano bei Bayern gestartet - eine Sache ist besonders "cool"
Upamecano bei Bayern gestartet - eine Sache ist besonders "cool"

Dayot Upamecano geht die Herausforderung FC Bayern mit viel Selbstvertrauen an.

Der französische Neuzugang des deutschen Rekordmeisters machte nach dem Start in die Vorbereitung sofort klar, wie er sich bei seinem neuen Verein einbringen will. "Der FC Bayern ist ein großer Verein mit Weltklasse-Spielern. Ich will möglichst viel spielen und werde alles geben", erklärte der 22-Jährige im Interview auf der vereinseigenen Website.

Upamecano kommt von RB Leipzig nach München, wo er große Fußstapfen füllen muss. Nach den Abgängen von David Alaba und Jérôme Boateng sortiert sich die Abwehr des Serienmeisters neu. Und Upamecano will dabei von Beginn an eine tragende Rolle einnehmen.

Uli Hoeneß' Klartext zur DFB-Zukunft mit Flick - und der Abschied von Thomas Helmer: EM Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Neu-Trainer Julian Nagelsmann, der den Nationalspieler schon aus gemeinsamen Tagen bei RB kennt, traut ihm "absolut zu, dass er spielen wird".

Upamecano konkurriert mit Niklas Süle, Chris Richards, Tanguy Nianzou, Lucas Hernández, Benjamin Pavard und Omar Richards um die Plätze in der Innenverteidigung. Die drei Letztgenannten werden jedoch womöglich auch als Außenverteidiger benötigt.

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Upamecano erklärte, mit welchen Qualitäten er sich einen Platz im Zentrum ergattern will: "Ich bin schnell und aggressiv, ich mag es, hart zu spielen. Und ich gebe immer 100 Prozent, egal was passiert", sagte Upamecano. Dass dies mehr als nur eine leere Ansage ist, hat er bereits in den vergangenen vier Jahren in Leipzig unter Beweis gestellt, wo er sich zum unumstrittenen Stammspieler aufschwang.

Kahn fordert Leistung von Upamecano

Ähnliches erwartet man auch beim FC Bayern, wie der ebenfalls neue Vorstands-Boss Oliver Kahn klar stellte: "Natürlich erwarten wir, dass er die Leistungen bringt, die er bei Leipzig gebracht hat." Man sei davon überzeugt, dass der neue Abwehrstar mit seinen Qualitäten ("seiner Zweikampfstärke, seinem Aufbauspiel, seiner Technik") weiterhelfen könne. (BERICHT: Kahn-Ansage: Champions-League-Titel absolut möglich)

Einen kleinen Vorteil hat dieser gegenüber seinen Mitspielern im Konkurrenzkampf bereits, schließlich konnte er deutlich früher als die EM-Fahrer ins Training einsteigen.

Upamecano war für 42,5 Millionen Euro zum FCB gekommen, dank einer Ausstiegsklausel war er deutlich günstiger, als das bei einem Marktwert von 60 Millionen (transfermarkt.de) zu erwarten gewesen wäre. In München trifft er auf sieben andere französische Spieler.

"Es ist cool, dass hier viele Franzosen spielen. Ich kenne einige Jungs auch von der Nationalmannschaft", sagte Upamecano. Besonders freut er sich auch auf Nagelsmann: "Er ist ein super Trainer, fördert sowohl die alten als auch die jungen Spieler und redet mit jedem. Ich freue mich, dass er hier ist und hoffe, dass wir viele Spiele zusammen gewinnen werden."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.