Bayern-Star Vidal über Party-Gerüchte "richtig genervt"

SID
Bayern-Star Vidal über Party-Gerüchte "richtig genervt"

Bayern Münchens Star Arturo Vidal hat Berichte über eine angebliche Beteiligung an einer rauschenden Casino-Party in Santiago de Chile vehement zurückgewiesen. Er sei in seiner Heimat mit Familie und Freunden im Casino Monticelli "zum Essen gewesen. Wir waren da noch kurz, dann bin ich nach Hause gegangen. Das ist es", sagte der 30-Jährige vor den WM-Qualifikationsspielen gegen Paraguay (31. August) und in Bolivien (5. September).
Laut Medienberichten aus Chile war die Polizei gegen 7 Uhr morgens zum Casino gerufen worden. In den Räumen, die Vidal angemietet haben soll, sei es zu Tumulten gekommen, es habe Sachschäden gegeben. Er habe davon gehört, so Vidal, dass die Polizei da gewesen sei und ihn mit dem Vorfall in Verbindung gebracht habe: "Das nervt mich richtig und macht mich wahnsinnig. Ich habe Familie. Ich kann doch nicht beeinflussen, was meine Freunde machen."
Er wisse aber, wie die Dinge in Chile laufen würden. "Ich bin mental sehr stark. Das einzige, wovor ich Angst habe, dass man hier nie weiß, was als nächstes kommt", sagte Vidal, wollte es damit aber bewenden lassen: "Das Thema ist erledigt. Ich schaue nur noch nach vorne." Er gebe immer alles für sein Land und seine Mannschaft.
Chile liegt derzeit mit 23 Zählern in der Südamerika-Gruppe auf Rang vier hinter Brasilien (33), Kolumbien (24) und Uruguay (23). Argentinien folgt als Fünfter (22). Die vier besten Teams qualifizieren sich direkt für die WM 2018 in Russland. Der Fünfte muss in die Play-offs.