Gnabry gibt Update über Verletzung

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Der FC Bayern München hat die Partie gegen den FSV Mainz 05 am 14. Spieltag der Bundesliga trotz eines 0:2-Rückstands mit 5:2 gewonnen.

Einen Wermutstropfen gab es neben den zwei Gegentoren aber: Serge Gnabry musste in der Schlussphase verletzt vom Platz. (Service: ERGEBNISSE und SPIELPLAN der Bundesliga)

Gnabry spricht über Verletzung

Am Montag äußerte sich Gnabry und gab zumindest leichte Entwarnung.

"Ich habe Glück gehabt, dass nichts Schlimmeres passiert ist", erklärte der deutsche Nationalspieler. "Ich habe durch den Schlag nur einen Bluterguss oberhalb des Schienbeins. Wir müssen nun sehen, wie es sich entwickelt. Im Moment ist es schmerzhaft."

Prellung bei Elfer-Foul

Der Nationalspieler war vor dem Elfmeter, den Robert Lewandowski zum 4:2 verwandelte, von Leandro Barreiro zu Fall gebracht worden.

Gnabry humpelte anschließend von Betreuern gestützt vom Feld und wurde durch Jamal Musiala ersetzt. Beim Treppengang in die Kabine tat er sich schwer und musste gestützt werden.

"Er hat eine Prellung am Schienbein", gab Trainer Hansi Flick nach dem Spiel leicht Entwarnung: "Er wurde behandelt und wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist. Am Schienbein tut es aber natürlich weh." Flick ergänzte wenig später: "Wir hoffen alle, dass er am Mittwoch wieder ins Training einsteigen kann."

Ein Einsatz am Freitagabend, im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach, scheint somit möglich zu sein.