Sind die Bayern schlagbar?

Robert Lewandowski schoss Schalke 04 mit zwei Toren und einer Vorlage im letzten Aufeinandertreffen im Alleingang ab.

Blickt man in die Bundesliga-Tabelle ist das Duell FC Bayern München gegen FC Schalke 04 eins auf Augenhöhe. Das war es in den letzten Jahren nicht immer. Die beiden Klubs stehen punktgleich auf Rang drei und vier.

Sind die Bayern am Dienstagabend für Schalke zu schlagen (ab 20 Uhr im LIVETICKER)?

Bayerns Trainer Carlo Ancelotti hat auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels einige personelle Veränderungen angekündigt, "um die Spieler zu motivieren und um alle in einer guten Verfassung zu halten". Zudem muss der Italiener auf einige Stammkräfte verzichten. 

Nach dem guten Start der Schalker wollen die Königsblauen "mit großem Hunger" in das Spiel gegen den Rekordmeister gehen. Schalkes Trainer Domenico Tedesco hält sich sonst aber mit den großen Tönen zurück.

Das Bayern Lazarett 

Ancelotti muss nach dem 4:0-Sieg über den FSV Mainz 05 auf einige Stammkräfte verzichten. Arjen Robben fällt mit einer Grippe aus, Jerome Boateng bekommt nach seinem Startelfcomeback eine Pause verordnet.

James und Franck Ribery könnten Robben ersetzen. Für Boateng wird wahrscheinlich Javi Martinez in die Startaufstellung rutschen.

Die schlimmste Nachricht kam für die Bayern aber am Montag: Manuel Neuer verletzt sich erneut schwer am Mittelfuß. Bereits am Dienstagmorgen wurde der Nationalkeeper operiert. Sven Ulreich wird Neuer gegen Schalke ersetzen.


Schalke freut sich auf die Bayern

Tedesco und Schalke 04 haben indes mit drei Siegen aus vier Spielen den besten Saisonstart seit sechs Jahren geschafft (Die Tabelle im Überblick).

"Wir haben einen guten Plan an die Hand bekommen", lobte daher Leon Goretzka. Abwehrspieler Thilo Kehrer meinte vielsagend: "Wir machen zurzeit vieles richtig, stehen aber erst am Anfang unseres Weges."


Außerdem hofft Breel Embolo auf seinen ersten längeren Einsatz nach dem zehn Minuten Kurz-Comeback gegen Werder Bremen. Der letztjährige Rekordeinkauf musste fast ein Jahr wegen einer Sprunggelenksverletzung mit Wadenbeinbruch pausieren. 

Ancelotti in der Kritik 

Zuletzt stand Bayern Trainer Ancelotti dagegen in der Kritik. Sein früherer Mentor Arrigo Sacchi erzählte, Ancelotti ginge die Leidenschaft ab. Das dementierte Ancelotti im Vorfeld des Schalke-Spiels.


Auch im Doppelpass kam der 58-Jährige zur Sprache. Experte Alfred Draxler mutmaßte Ancelotti nehme Sportdirektor Hasan Salihamidzic nicht ernst. 

Seit Jahren einseitiges Duell

Die Bilanz spricht dafür aber eindeutig für die Bayern.

Der letzte Schalker Sieg im Duell zwischen den Königsblauen und dem Rekordmeister ist schon über sechs Jahre her. Damals gewann Schalke 04 im DFB Pokal-Halbfinale 2010/11 mit 1:0.

In den letzten 14 Partien seitdem gingen die Bayern elf Mal als Sieger vom Feld. Drei Mal trennte man sich mit einem 1:1-Unentschieden.