Bayern sagt Fanclub-Besuche ab

·Lesedauer: 1 Min.
Bayern sagt Fanclub-Besuche ab
Bayern sagt Fanclub-Besuche ab

Wegen der Corona-Pandemie wird Rekordmeister Bayern München auch in diesem Jahr auf die traditionellen Fanclub-Besuche durch Spieler und Offizielle in der Vorweihnachtszeit verzichten.

„Die aktuelle Pandemie-Entwicklung zeigt einmal mehr, dass die Gesundheit der Menschen weiterhin oberste Priorität hat. Daher kam der Verein schweren Herzens zu dieser Entscheidung“, teilte der FC Bayern mit.

Präsident Herbert Hainer erklärte: "Ich möchte alle unsere Fans um Verständnis bitten. Diese Entscheidung ist uns extrem schwergefallen, da uns unsere traditionellen Weihnachtsbesuche sehr wichtig sind. Wir hatten dieses Jahr frühzeitig die Planungen der Fanclubbesuche begonnen, doch jetzt spricht die aktuelle Entwicklung der Pandemie leider eine andere Sprache."

Vorstandschef Oliver Kahn bezeichnete die Besuche der Fanclubs als "wesentlichen Baustein unserer Vereinskultur", diesen "Kern" werde sich der FC Bayern immer erhalten, versprach der langjährige Bayern-Kapitän, "aber wir müssen in diesen Zeiten vernünftig sein und vertrauen in dieser Situation auf das Verständnis unserer Fans, auch wenn uns diese Entscheidung alles andere als leicht gefallen ist."

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.