Perfekt: Bayern lassen Löwen aus der Allianz Arena

Die Allianz Arena in München ist ab sofort nicht mehr Heimstätte der Löwen

Das Kapitel Allianz Arena ist für den TSV 1860 München endgültig Geschichte. Der Mietvertrag zwischen den Löwen und dem FC Bayern wurde aufgelöst.

Mit Beendigung des Mietvertrags ist die Allianz Arena nicht mehr Spielstätte des TSV 1860, eine spätere Rückkehr ist ausgeschlossen.

"Wir haben heute vollzogen, was für die beiden Klubs gut ist", sagte Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag im Rahmen der Vorstellung von Neuzugang James Rodriguez.

Die Allianz Arena werde sich durch den Auszug der Löwen mittelfristig optisch verändern: "Wir werden sicherlich Dinge im Stadion ändern. Aber sicher nicht in der Pause bis zum Saisonstart. Aber wir wollen die Fans mit ins Boot nehmen."

Neuanfang im Grünwalder Stadion

Der neue 1860-Geschäftsführer Markus Fauser zeigte sich erfreut über den Durchbruch in den Verhandlungen. "Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen des FC Bayern für die kooperativen und partnerschaftlichen Gespräche. Sie haben damit einen wesentlichen Anteil geleistet, um mit positiven Vorzeichen in die neue Saison zu starten."

Nach dem Absturz in die viertklassige Regionalliga wollen die Löwen in das 12.500 Zuschauer fassende Stadion an der Grünwalder Straße im Stadtteil Giesing zurück. 

Uli Hoeneß hatte bereits vor einer Woche den Auszug der Löwen angekündigt. "Wir haben immer gesagt, dass wir die Kapelle dafür bestellen, und die ist bereits im Anmarsch", sagte Hoeneß bei einem Sponsorentermin und ergänzte: "Ich gehe davon aus, dass 1860 nächste Saison im Grünwalder Stadion spielt."

Der TSV 1860 eröffnet die Saison in der Regionalliga Bayern am Donnerstag zunächst mit einem Auswärtsspiel beim FC Memmingen (ab 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).