Bayern gewinnen nach irrer Aufholjagd

Der deutsche Pokalsieger Bayern München hat auch das dritte Spiel unter seinem neuen Trainer Dejan Radonjic gewonnen und damit in der BBL seinen knappen Vorsprung auf Verfolger Alba Berlin erfolgreich verteidigt.

Die Bayern gewannen am Sonntag bei den Frankfurt Skyliners trotz 14 Punkten Rückstand vor dem Schlussviertel noch mit 87:83 (37:41).

In der Tabelle liegen die Bayern bei noch fünf ausstehenden Hauptrundenspielen mit 52:6 Punkten weiter vor den Berlinern (50:8), die am Samstag im Verfolgerduell gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 96:86 (53:45) ihren 15. Sieg in Serie gefeiert hatten (DATENCENTER: Die Tabelle).

Die Bayern, die erst im mit 36:18 gewonnenen Schlussviertel überzeugen konnten, hatten in Vladimir Lucic (19 Punkte) und Devin Booker (18) ihre besten Werfer. Frankfurt reichte auch das überragende Duo Tai Webster (32 Punkte) und Philip Scrubb (23) nicht zum Heimsieg.

Das Spiel im Stenogramm:

Fraport Skyliners - Bayern München 83:87 (41:37)
Beste Werfer: Webster (31), Scrubb (23)  für Frankfurt - Lucic (19), Booker (18), Redding (12), Jovic (11) für München
Zuschauer: 5002