Es wird heißer: Tuchel angeblich schon in München

Thomas Tuchel verhandelt mit dem FC Bayern über eine Anstellung als Cheftrainer

Der FC Bayern München ist nach der Trennung von Carlo Ancelotti auf der Suche nach einem neuen Trainer.

Schon nach der Länderspielpause soll laut Vereinspräsident Uli Hoeneß ein Nachfolger präsentiert werden.

Einer der großen Favoriten auf den Posten ist Thomas Tuchel. Mit dem ehemaligen Dortmunder Coach hat es laut Sport Bild nicht nur bereits erste Gespräche gegeben, Tuchel ist nach Informationen des Sport-Magazins schon nach München geflogen. Entsprechende Fotos sollen dies belegen.

Informiert sich Rummenigge bei Guardiola?

Angeblich hat Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz-Rummenigge auch schon mit Manchester Citys Trainer Pep Guardiola telefoniert. Der ehemalige Bayern-Trainer lässt taktisch ähnlich spielen wie Tuchel, beide sind Verfechter eines radikalen Ballbesitz-Fußballs.

Auch Guardiola konnte sich Tuchel, der als akribischer Taktiker gilt, damals als seinen Nachfolger vorstellen. Allerdings verließ der 44-Jährige Borussia Dortmund im Streit.

Das zerrüttete Verhältnis des Trainers zu seinen Ex-Bossen könnte auch bei den Bayern Bedenken auslösen. Nach SPORT1-Informationen herrscht in München Skepsis, weil sie sich nach der Ära Guardiola gut überlegen wollen, ob sie wieder einen charakterlich anspruchsvollen Trainer-Typen holen wollen.

Neben Tuchel fallen auch immer wieder die Namen von Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann, Jürgen Klopp vom FC Liverpool und Ex-Bayern-Trainer Jupp Heynckes.

Bis eine Entscheidung getroffen ist, leitet Willy Sagnol die Mannschaft als Interimstrainer. 

Video: Wer wird Ancelottis Nachfolger?