Bayern entsorgen Ancelotti auf Adventskalender

Beim FC Bayern haben sich mit dem Trainerwechsel von Carlo Ancelotti zu Jupp Heynckes einige sportliche Probleme beheben lassen. Doch während es auf dem grünen Rasen wieder besser läuft, tat sich durch die Entlassung des Italieners abseits des Spielfelds ein großes Problem auf.

Wie SPORT1 berichtete ist auf dem bereits produzierten Adventskalender ist immer noch das Konterfei des Ex-Trainers zu sehen. Auf Törchen Nummer 19 serviert Ancelotti Linksverteidiger David Alaba eine schmackhafte Weihnachtsgans.

Guter Rat war teuer, doch nun wurde eine Lösung gefunden, die den jüngsten Ereignissen an der Säbener Straße Rechnung trägt. Mit einem simplen Aufkleber können Fans den Adventskalender des FC Bayern auf den aktuellen Stand bringen. 

Heynckes-Update auf Adventskalender

Den angepassten Schokoladen-Kalender gibt es seit Dienstag bei Bedarf mit einem "Jupp Heynckes Update". Das gab der Rekordmeister nun bekannt. Im Online-Fanshop können sich Bayern-Anhänger den Sticker zu Hause selbst ausdrucken und Don Jupp über Carlo kleben. 

So müssten Münchner Fans während der besinnlichen Weihnachtszeit nicht in das Gesicht des Ex-Coaches Ancelotti blicken, sondern könnten den freundlich grinsenden, allseits beliebten Triple-Trainer mit Weihnachtsbraten und Gabel in der Hand anschauen.