Bayern-Duo schiebt Extra-Schicht

Mit Vollgas zur Topform!

Matthijs de Ligt und Mathys Tel drehen am Montag einsam ihre Runden auf dem Trainingsplatz. (ÜBERSICHT: Die fixen Transfers aller Bundesliga-Klubs)

Eigentlich hatte das Team nach dem Triumph im Supercup gegen RB Leipzig von Julian Nagelsmann einen freien Tag spendiert bekommen. Die beiden Neuzugänge arbeiteten allerdings an der Säbener Straße weiter an Fitness und technischen Fertigkeiten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wie Bild berichtete, begannen die beiden um 10 Uhr ihre Extra-Einheit. Nach ein paar gemeinsamen Runden zum Aufwärmen standen bei de Ligt lange Bälle mit Fitness-Chef Prof. Dr. Holger Broich auf dem Programm. Bayerns neues Sturm-Juwel Tel hingegen arbeitete an seiner Schusstechnik mit Co-Trainer Dino Toppmöller.

FC Bayern: De Ligt und Tel schieben Extra-Schichten

Danach powerten sich die beiden Neu-Bayern im Zirkeltraining aus. Neben Sprints und Dribblings lag ein Fokus auch auf dem Kopfballspiel. Rund 50 Minuten dauerte die Extra-Schicht.

In Hinblick auf den Bundesligastart am Freitag bei Eintracht Frankfurt hat de Ligt noch etwas aufzuholen (ab 20.30 Uhr im SPORT1-Liveticker). Im Supercup saß der 22-Jährige 78 Minuten auf der Bank. Laut Nagelsmann sei ein Einsatz von Beginn an noch zu früh gekommen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Wir haben eine sehr kurze Vorbereitung. Matthijs ist ja noch etwas später gekommen als Sadio und hat noch nicht viel trainiert. Er ist noch nicht bei 100 Prozent für 90 Minuten“, begründete der FCB-Coach bei Sat.1 vor dem Spiel gegen Leipzig seine Entscheidung. (BERICHT: De Ligt draußen - das sagt Nagelsmann)

Es war nicht die erste zusätzliche Trainingseinheit, die der Niederländer einlegte, um schnellstmöglich fit zu werden. Bereits nach der USA-Reise, als der Großteil der Mannschaft frei hatte, war der neue Abwehr-Chef einer von nur wenigen Stars, die an der Säbener Straße auf dem Platz standen.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.