Bayer-Trainingsauftakt: Herrlich muss auf acht Spieler verzichten

SID
Bayer-Trainingsauftakt: Herrlich muss auf acht Spieler verzichten

Um 10.36 Uhr begann am Mittwoch beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen die Trainer-Ära Heiko Herrlich. Der neue Chefcoach musste beim Trainingsauftakt allerdings gleich auf acht Spieler seines Kaders verzichten. 
Es fehlten die fünf Confed-Cup-Teilnehmer Bernd Leno, Benjamin Henrichs und Julian Brandt vom Sieger Deutschland sowie Charles Aránguiz (Chile) und Javier Chicharito Hernandez (Mexiko). Außerdem blieben die U21-Akteure Jonathan Tah, der verletzungsbedingt für die Endrunde in Polen ausfiel, und der aus Augsburg zurückgeholte Dominik Kohr dem Trainingsauftakt fern. Der Jamaikaner Leon Bailey, der leichte Probleme infolge der Leistungsdiagnostik am Dienstag hat, fehlte ebenfalls.
Mit martialischen Worten schwörte Herrlich seine Schützlinge auf die bevorstehenden Aufgaben ein: "Um alles abzurufen, musst du in einen Kriegszustand kommen, Oliver Kahn ist das Paradebeispiel: weiße Augen, Schaum vorm Mund, gallig sein." 
Der ehemalige Coach von Jahn Regensburg weiß aber auch, dass jeder Akteur seine Besonderheiten hat: "Wir müssen die verborgenen Schätze jedes einzelnen Spielers heben, die individuellen Stärken finden." Herrlich erhofft sich, dass die erfolgreichen Confed-Cup-Sieger und U21-Europameister ihren psychologischen Beitrag leisten. "Hoffentlich stecken die Confed-Cup- und U21-Gewinner die anderen mit ihrer Siegermentalität an", betonte der Ex-Nationalspieler.
Herrlich will viel Zeit auf die taktische Ausrichtung seines Teams verwenden. "Die Mutter als Teambuildingmaßnahmen ist das Stellungsspiel auf dem Platz", äußerte er, "mir ist nicht wichtig, ob die Spieler ihre Freizeit zusammen verbringen. Wichtig ist, dass man auf dem Platz den anderen Spielern dient."
Am Montag hatte Bayer Ausnahmetalent Kai Havertz für fünf Jahre bis 2022 an den Klub gebunden. Dafür verließ der türkische Nationalspieler Hakan Calhanoglu den Werksklub in Richtung AC Mailand. Als mögliche Abgänge werden bei Bayer auch noch Kevin Kampl und Chicharito gehandelt.