Werbung

Bayer dreht das Spiel

Bayer dreht das Spiel
Bayer dreht das Spiel

Im Spiel von Bremen gegen Bayer gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Teams von Trainer Xabier Alonso Olano. Die Ausgangslage sprach für Leverkusen, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Im Hinspiel waren die Teams mit einer 1:1-Punkteteilung auseinandergegangen.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Marvin Ducksch sein Team in der 30. Minute. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Mitchel Bakker bereits wenig später besorgte (34.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Jeremie Frimpong vor den 41.000 Zuschauern den dritten Treffer des Spiels für Bayer 04 Leverkusen erzielte. Adam Hlozek erhöhte den Vorsprung des Gasts nach 83 Minuten auf 3:1. Durch einen von Niclas Füllkrug verwandelten Elfmeter gelang dem SV Werder Bremen in der 86. Minute der 2:3-Anschlusstreffer. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm Bayer noch einen Doppelwechsel vor, sodass Sardar Azmoun und Daley Sinkgraven für Hlozek und Amine Adli weiterspielten (88.). Am Ende punktete Leverkusen dreifach bei Werder.

Bremen schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 46 Gegentore verdauen musste. Neun Siege, drei Remis und zwölf Niederlagen hat die Elf von Trainer Ole Werner momentan auf dem Konto. Der Gastgeber verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur drei Punkte ein.

Mit zehn Siegen und zehn Niederlagen weist Bayer 04 Leverkusen eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht Bayer im Mittelfeld der Tabelle. Leverkusen erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Bayer 04 Leverkusen setzte sich mit diesem Sieg vom SV Werder Bremen ab und nimmt nun mit 34 Punkten den neunten Rang ein, während Werder weiterhin 30 Zähler auf dem Konto hat und den elften Tabellenplatz einnimmt.

Bremen tritt kommenden Freitag, um 20:30 Uhr, bei Borussia Mönchengladbach an. Zwei Tage später empfängt Bayer den FC Bayern München.