"Bauer sucht Frau"-Paar Denise und Nils: "Ja, wir sind verlobt"

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Zwischen der Bäuerin Denise und dem "Bauer sucht Frau"-Kandidaten Nils funkte es zwar erst auf den zweiten Blick. Nun geht bei dem Paar aber alles ganz schnell. Eine süße Überraschung gaben die beiden nun in einem Instagram-Livestream bekannt.

Die Katze ist aus dem Sack: Die Bäuerin Denise und ihr Freund Nils Dwortzak haben via Instagram bestätigt, dass sie sich verlobt haben. In einem Livestream bestätigten das durch "Bauer sucht Frau" bekannte Paar Gerüchte, die zuletzt aufgekommen waren. Ohne Umschweife entgegnete Denise eine Fan-Frage nach dem Beziehungsstatus zu ihrem Freund mit dem klaren Statement: "Ja, wir sind verlobt." Auch zum Heiratsantrag verriet das Pärchen einige romantische Details.

Nils berichtete, er habe den Ring in einem ganz besonderen Versteck platziert: iin einer leeren Chipsdose unter dem Weihnachtsbaum. Mit dem unkonventionellen Antrag traf der 24-Jährige offenbar genau den Nerv von Denise, die sofort ja sagte. Im Livestream gab die künftige Braut zwar zu, dass die Verlobung sehr schnell gekommen sei, aber: "Wir sind ja jetzt auch schon eine Zeit befreundet gewesen vorher und sind uns ja nicht fremd."

Liebeswirrwarr bei "Bauer sucht Frau"

Tatsächlich verliebte sich Denise erst auf den zweiten Blick in Nils. In der kürzlich beendeten Staffel der RTL-Datingshow hatte die 32-Jährige den "Bauer sucht Frau"-Teilnehmer zunächst nach Hause geschickt und ging stattdessen mit den Junggesellen Till und Sascha auf die Hofwoche. Letztlich entschied sich die Pferdewirtin sogar für Sascha - doch so richtig klappen wollte es mit dem Zeitsoldaten nicht.

Umso glücklicher ist Denise nun mit ihrem Verlobten Nils. Der hatte eingefleischte Fans der TV-Sendung schon kurz nach Weihnachten mit einem Instagram-Post aufhorchen lassen. Darauf zu sehen: Nils und Denise, die sich mit einem liebevollen Blick tief in die Augen blicken. Versehen hatte Dwortzak den Post mit den Hashtags "liebe" und "fürimmerandeinerseite". Fans nahmen die Wortmeldung als Anlass zu Hochzeitsspekulationen - sie sollten Recht behalten.