"Bauer sucht Frau"-Kandidatin: "Für mich waren die Dreharbeiten die Hölle auf Erden"

·Lesedauer: 1 Min.
Bei "Bauer sucht Frau" hatte sich Patrick Romer zunächst für Julia (rechts) entschieden. Doch inzwischen gehört sein Herz der Mitbewerberin Antonia. (Bild: TVNOW / friese.tv / Andreas Friese)
Bei "Bauer sucht Frau" hatte sich Patrick Romer zunächst für Julia (rechts) entschieden. Doch inzwischen gehört sein Herz der Mitbewerberin Antonia. (Bild: TVNOW / friese.tv / Andreas Friese)

Bei "Bauer sucht Frau" fand Antonia Hemmer 2020 ihre große Liebe. Doch die Dreharbeiten zu dem RTL-Format waren für die heute 21-Jährige "die Hölle auf Erden". Weshalb, verriet sie nun in einem Interview.

Es war einer der emotionalsten Auftritte der 16. Staffel von "Bauer sucht Frau": Unter Tränen hatte Antonia Hemmer damals auf eigenen Wunsch die Koffer gepackt. Einige Monate später kam sie schließlich trotzdem mit dem sympathischen Bauern Patrick Romer vom Bodensee zusammen. Warum sie die Dreharbeiten damals so mitnahmen, verriet die 21-jährige Hemmer nun in einem Interview, das sie gemeinsam mit ihrem Liebsten gab.

"Ich habe die Teilnahme einfach echt unterschätzt", erklärte Hemmer gegenüber dem Portal "Extratipp". Sie sei auch sehr labil, was das angehe und sehr emotional. Einfach alles habe sie "sehr mitgenommen", erinnert sie sich. Die junge Frau betont weiter: "Für mich waren die Dreharbeiten die Hölle auf Erden. Für Mädels, die große Selbstzweifel haben, wäre es, glaube ich, nichts."

"Im Vorfeld wird natürlich vieles abgesprochen"

Überhaupt sei die Kuppelshow ein wenig anders, als viele Fans glaubten: "Im Vorfeld wird natürlich vieles abgesprochen. Die Produktionsfirma kommt auf einen zu und schaut, was auf dem Hof des jeweiligen Bauern überhaupt realisierbar ist", erklärte Romer im Interview mit "Extratipp". Auch gebe es hin und wieder Anstöße aus der Redaktion, wie: "'Hey, redet mal über das oder jetzt wäre doch wohl ein Kuss perfekt", fügte Hemmer hinzu.

"Was aber dann wirklich in den Situationen passiert, entscheiden wir selbst", stellte Romer klar und betonte, ebenso wie seine Freundin, dass die Show nicht wirklich inszeniert sei: Er sei ja schließlich kein Schauspieler, so der Bauer vom Bodensee.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.