"Bauer sucht Frau": Jörg und Patricia wagen den nächsten Schritt

Jörg und Patricia schweben weiter auf Wolke sieben. (Bild: RTL)
Jörg und Patricia schweben weiter auf Wolke sieben. (Bild: RTL)

Wie geht es bei Jörg (49) und Patricia (40) weiter? Das ist die große Frage in der neuen Folge von "Bauer sucht Frau" (Montag, 20:15 bei RTL, auch bei RTL+). Die "Bild"-Zeitung hatte schließlich vor Kurzem die Porno-Vergangenheit von Patricia "enthüllt". Kein großes Ding, kommentierte RTL. Und die Aufzeichnung der Folgen ist sowieso schon lange abgeschlossen.

Upgrade für Patricia nach Comeback

Trotzdem gibt es bei der Hofwoche einen Rückschlag für das bisherige Traumpaar der Staffel. Patricia musste wegen einer Corona-Erkrankung zwei Wochen pausieren. Zu ihrer Rückkehr plant Jörg den nächsten Schritt. Er will seine Auserwählte vom Gästebett in sein Schlafzimmer upgraden. Dazu legt er auf ihrer Seite des Doppelbettes ein Herz aus Schokoladentäfelchen aus. Patricia sagt natürlich Ja.

Unabhängig vom Porno-"Skandal" fragten sich viele Fans von "BsF" in den sozialen Medien, ob Patricia dem Hofalltag gewachsen ist. In der neuen Folge befeuert sie diese Befürchtungen einmal mehr. Sie traut sich nicht, über einen Elektrozaun zu klettern, obwohl der Strom aus ist. Auch Jörgs Beteuerungen und seine Erklärung, wie Elektrizität im Allgemeinen funktioniert, helfen nicht.

Mandy punktet mutig beim Traktorfahren

Mutiger als Patricia stellt sich Mandy (54) bei Michael N. an. Auch sie muss den klassischen "BsF"-Initiationsritus über sich ergehen lassen: Traktor fahren. Doch anders als Jörgs Herzdame, die in Tränen ausbrach, freut sich Mandy. Sie bezeichnet es sogar als ihren "Traum", am Steuer einer gewaltigen Maschine zu sitzen. Die Büroarbeiterin macht sich überhaupt gut bei der Heuernte. Zur Belohnung gibt es einen Kuss im Heu von Michael.

Happy End für das Traum-"Bärsche" Max und Anna

Bei Max (26) und Anna (25) neigt sich die Hofwoche schon ihrem Ende zu. Nachdem er sie schon erfolgreich Familie und Freunden vorgestellt hat, zeigt Max seiner Anna seinen Arbeitsplatz. Der Teilzeit-Farmer arbeitet im Hauptberuf als Werkzeugmacher.

Wie er den Brotjob und die Hofarbeit unter einen Hut bringt, fragt Anna erstaunt. Bisher hatte er eben nichts anderes zu tun, gesteht Max, der noch nie eine Freundin hatte. Doch jetzt hofft der Rheinland-Pfälzer darauf, seine erste Partnerschaft einzutüten. Oder in seinen eigenen Worten: "Dass mo am Ende des Obends a Bärsche sind".

Bei einem Picknick auf dem Feld stellt Max Anna die entscheidende Frage, "ob wir offiziell zusammen sein wollen". Kein romantischer, rhetorisch geschliffener Antrag, aber Anna sagt natürlich trotzdem begeistert "Ja".