Bau-Spekulation: 10 Jahreshoch bei Zink - Gold stabilisiert über 1300 US-Dollar

Schwacher Dollar heißt starkes Gold, sagt Michael Blumenroth von der Deutschen Bank im Gespräch mit Antje Erhard. Zumindest so lange die Zinsen niedrig bleiben. Je nachdem, wie die Auswirkungen des Wirbelsturms seien, sei an Zinserhöhungen kaum zu denken. Das spräche für Gold. Dennoch sei das keine Einbahnstraße. Anlagemöglichkeiten hier im Detail.