Batwoman: Erste lesbische Superheldin bekommt eigene TV-Serie

 

Als Comicfigur hat Batwoman bereits eine treue Fangemeinde. (Bild: DC Comics)

Batwoman ist seit Jahren ein fester Bestandteil des DC-Comic-Universums. Nach einer längeren Ruhepause wurde der Charakter 2006 als offen lesbische Superheldin reanimiert. Nun soll sie zur ersten lesbischen Titelfigur einer Superhelden-Serie werden.

Die Figur Batwoman wurde bereits 1956 als Nebencharakter und Angebetete von Batman eingeführt, nach einer längeren Ruhepause jedoch 2006 als offen lesbische Superheldin reanimiert. Im Wesen ist Kate Kane, so der bürgerliche Name der Heldin, ihrem männlichen Gegenpart nicht unähnlich: Sie ist sehr wohlhabend, bestens trainiert und hat sich dazu entschieden, ihren Reichtum für den Kampf gegen das Verbrechen in Gotham City einzusetzen. Jedoch hat auch sie eine dunkle Seite und innere Dämonen, die sie bekämpfen muss.

Wie der TV-Sender „The CW“ nun bekanntgab, soll Batwoman 2019 mit einer eigenen Live-Action-Serie ins Fernsehen kommen. Damit wäre sie die erste offen homosexuelle Titelfigur einer Superhelden-Show. Wie das Serienportal „Deadline“ berichtet, soll sie schon Ende 2018 ihren ersten Auftritt in einer Crossover-Folge von „Arrow“, „The Flash“, „Legends Of Tomorrow“ und „Supergirl“ haben. Danach werde ein eigener „Batwoman“-Serienpilot erscheinen.


„Eine Batwoman-Fernsehserie kommt.“

Damit spielt die geplante Serie im Arrowverse, einem sogenannten Multiversum, das die Handlungen, Orte und Besetzungen von DC-Serien wie „The Flash“ und „Supergirl“ miteinander verbindet. Für das Drehbuch soll Caroline Dries („The Vampire Diaries“, „Smallville“) verantwortlich sein. Als Produzent wurde erneut Arrowverse-Experte Greg Berlanti verpflichtet.

Aktuell wird nach einer Darstellerin für Batwoman beziehungsweise Kate Kane gesucht. Wie „TVLine“ berichtet, soll die Rolle an eine offen lesbische Schauspielerin vergeben werden, „ethnische Zugehörigkeit offen“.

Batwoman wäre nicht die erste LBGT-Figur im Arrowverse: In „The Flash“ gibt es den homosexuellen Polizeikapitän David Singh, in „Arrow“ den schwulen Helden Curtis Holt, Supergirls Adoptivschwester Alex Danvers ist lesbisch und Sara Lance in „Legends Of Tomorrow“ bisexuell.