BAT-Aktie stürmt in den Cannabis-Markt! Rettung der Dividende?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die BAT-Aktie (WKN: 916018), ausgeschrieben British American Tobacco, besaß zuletzt eine ziemlich interessante Ausgangslage. Die Schwierigkeiten und Risiken in der Tabakbranche haben zu einer vergleichsweise günstigen Bewertung geführt. Allerdings ist das Zahlenwerk weiterhin solide gewesen und die Dividende hoch. Eine Chance? Für Investoren mit etwas mehr Risiko möglicherweise.

Allerdings zeichnete sich mittel- bis langfristig bei der BAT-Aktie sowie allen anderen Tabakakteuren ab, dass ein Ersatz für ein zukünftig möglicherweise schwächelndes Tabakgeschäft gefunden werden muss. Jetzt hat das Management offensichtlich einen Weg gefunden, um langfristig orientiert womöglich ein Wachstumspotenzial zu begründen. Lass uns das etwas näher beleuchten.

BAT-Aktie setzt auf Cannabis! Clever?

Wie wir mit Blick auf die aktuellen News rund um die BAT-Aktie feststellen können, hat das Management eine Investition gewagt: Für rund 176,6 Mio. US-Dollar steigt der Tabakkonzern bei OrganiGram (WKN: A12AQF) ein. Einem Unternehmen, das auf Cannabis setzt und womöglich eher eine unbekannte Größe hinter all den bekannteren Namen ist.

Das könnte bereits einen moderaten Wachstumskurs begründen, wenn die Beteiligung an OrganiGram den Wachstumskurs findet. Allerdings ist das nicht alles: BAT und OrganiGram haben außerdem verkündet, dass sie eine strategische Partnerschaft eingehen wollen. Dabei sollen neue CBD-Produkte entwickelt und vermarktet werden, wobei die Unternehmen offensichtlich zukünftig sehr eng zusammenarbeiten werden.

Im Rahmen eines sogenannten Center of Excellence spielt auch der Austausch von Know-how der Akteure eine wichtige Rolle. Nicht nur, dass beide Akteure Wissenschaftler, Researcher und Produktentwickler für dieses neue Center zur Verfügung stellen wollen. Nein, außerdem ist angekündigt, dass sie ihr geistiges Eigentum miteinander teilen. Das heißt: BAT könnte für die Geheimnisse seiner Tabakerzeugnisse exklusives Cannabis-Wissen über diesen neuen Partner erlangen.

Keine Frage: Das könnte einen Wachstumspfad im Cannabis-Markt begründen. Sehr direkt über die Beteiligung. Aber eben auch indirekt über die Entwicklung neuer Produkte. Kann das der BAT-Aktie einen Turnaround ermöglichen?

Wichtige Perspektive für den Konzern

Grundsätzlich sollten wir vielleicht noch einmal erwähnen, dass die BAT-Aktie noch keine operativen Schwierigkeiten besitzt. Das Zahlenwerk ist auch zuletzt weiterhin moderat gewachsen. Über allem schwebte jedoch die Frage: Wie lange wird das in der Tabakbranche noch gut gehen?

Vielleicht lange genug, bis innovative, neue CBD-Produkte eine Kompensation erreichen können. Fest steht jedenfalls, dass der Deal mit OrganiGram den Markt für Cannabis sehr weit öffnet. Zukünftig könnten hier neue Produkte und Lösungen entwickelt werden, die nicht so stark umstritten sind. Beziehungsweise von einer Öffnungswelle profitieren.

Je nachdem, wann wir Erfolge und potenzielle Kassenschlager hieraus sehen, könnte das einen mittel- bis langfristig möglichen Schrumpfkurs im Tabakgeschäft vielleicht kompensieren. Das wären wiederum auch gute Neuigkeiten für die Dividende der BAT-Aktie, die zwar noch zweifellos unkritisch ist, durch weniger Wachstum oder einen Schrumpfkurs im Tabakmarkt mittel- bis langfristig aber in Gefahr geraten könnte.

The post BAT-Aktie stürmt in den Cannabis-Markt! Rettung der Dividende? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von OrganiGram Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021