Ist die BAT-Aktie ein Kauf, bevor sie ein Dividendenaristokrat wird?

·Lesedauer: 2 Min.
Philip Morris Dividenden Tabakaktien

Die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) (kurz BAT-Aktie) dürfte auch weiterhin auf einem guten Weg in Richtung Dividendenaristokrat sein. Immerhin erhöht der britische Tabak- und Zigarettenkonzern seit zwei Jahrzehnten in Folge die eigene Ausschüttungssumme je Aktie.

Oder anders ausgedrückt: Schafft es die BAT-Aktie auch weitere fünf Jahre, die Dividende je Aktie konsequent zu erhöhen, handelt es sich hierbei um einen Dividendenaristokraten. Mit 25 jährlichen Dividendenerhöhungen in Folge ist der Eintritt schließlich sehr genau definiert.

Die spannende Frage für Foolishe Investoren könnte jetzt allerdings sein: Sollte man auf diese Aktie setzen, bevor sie ihr Ziel erreicht? Das ist wirklich eine überaus relevante Frage. Grundsätzlich gibt es einige interessante Dinge. Aber auch unternehmensorientierte Faktoren, die schwierig bleiben könnten.

BAT-Aktie: In fünf Jahren ein starker Dividendenaristokrat?

Mit Blick auf die aktuelle Dividende der BAT-Aktie könnte hier grundsätzlich ein ziemlich starker Dividendenaristokrat entstehen. Alleine wenn wir einen Blick auf die derzeitige Jahresdividende in Höhe von 2,156 Pfund Sterling riskieren, erkennen wir bei einem aktuellen Aktienkurs von 27,06 Pfund Sterling, dass die Dividendenrendite bei hohen 7,96 % liegt. Für einen fast adeligen Ausschütter ist das ein vergleichsweise hoher Wert.

Aber auch ein nachhaltiger. Der britische Tabakkonzern kam im vergangenen Geschäftsjahr schließlich auf ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 2,80 Pfund Sterling. Gemessen an diesem Wert liegt das Ausschüttungsverhältnis bei weiterhin stabilen 77 %.

Oder anders ausgedrückt: Der Fast-Dividendenaristokrat, die BAT-Aktie, könnte die Dividende noch über einige Jahre moderat erhöhen. Zumindest, wenn das operative Fundament auf dem derzeitigen Niveau stagnieren sollte. Ergebnisseitig hat es in einigen Halbjahren sogar ein moderates Wachstum gegeben, was zeigt: Möglich ist es definitiv, dass in den kommenden fünf Jahren die Dividende je Aktie noch moderat erhöht wird.

Schwierig, schwierig …

Selbst als angehender Dividendenaristokrat könnte die BAT-Aktie jedoch ein schwieriger Fall sein. Eine Dividendenrendite in Höhe von 7,96 % gibt es schließlich nicht ohne Grund. Nein, sondern es gibt Anlass, warum Investoren mittel- bis langfristig diese Investitionsthese infrage stellen.

Trotz eines noch vorhandenen moderaten Wachstums machen sich die Investoren Sorgen um die Zigarettenindustrie. Und das vollkommen berechtigt. Höhere Preise, Sanktionen, das ausdrückliche politische Ziel, die Raucherquoten zu reduzieren, erschweren den Markt. Selbst Tabakakteure ziehen sich inzwischen zunehmend zurück, was zeigt: Das Marktumfeld ist ziemlich schwierig.

Wie gesagt: Die BAT-Aktie könnte den Status eines Dividendenaristokraten grundsätzlich erreichen, das operative Fundament ist zum jetzigen Zeitpunkt vorhanden. Gerade diese Baustellen im Markt sollte man unternehmensorientiert jedoch ernst nehmen. Eine Aktie ist schließlich mehr als bloß ihre Dividende. Hier zeigt sich das wiederum sehr, sehr deutlich.

Der Artikel Ist die BAT-Aktie ein Kauf, bevor sie ein Dividendenaristokrat wird? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.