Basketball: EuroLeague: FC Bayern bekommt Wildcard ab 2019

Der FC Bayern Basketball bekommt in der EuroLeague ab der Saison 2019/2020 für zwei Jahre jeweils eine Wildcard. Das erklärte die Veranstalter-Organisation ECA am Donnerstag nach einer Exekutiv-Sitzung.

Der FC Bayern Basketball bekommt in der EuroLeague ab der Saison 2019/2020 für zwei Jahre jeweils eine Wildcard. Das erklärte die Veranstalter-Organisation ECA am Donnerstag nach einer Exekutiv-Sitzung.

So wird die Teilnehmerzahl der EuroLeauge ab der Saison 2019/2020 um zwei Teams auf 18 Teilnehmer erhöht, die bevorzugten Märkte sind dabei Deutschland und Frankreich.

In Deutschland geht die Wildcard für zwei Jahre an den deutschen Pokalsieger, in Frankreich ist ASVEL Villeurbanne der Favorit auf die Teilnahme.

Die derzeitigen 16 Teilnehmer der EuroLeague

Land Startplätze
Spanien 5
Griechenland, Russland, Türkei je 2
Deutschland, Israel, Italien, Litauen, Serbien je 1

EuroLeague-CEO Jordi Bertomeu gab außerdem bekannt, dass sich die durchschnittliche Zuschauerzahl in der Liga um 4,4 Prozent auf durchschnittlich 8.462 Zuschauer erhöht hat. In der Regular Season bedeutete das eine Auslastung von 75,8 Prozent.

Mehr bei SPOX: Triangle-Talk: "Ich traue dem Braten in Houston nicht" | Zipser im Interview: "Ich hatte eine ganz andere Saison erwartet“ | Pöltl-Interview: LeBron? "Am Selbstbewusstsein scheitert es nicht"