Basketball: BBL-Pokal: Pokalsieger Bamberg muss nach München

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat auf dem Weg zur erfolgreichen Titelvereidigung im BBL-Pokal eine hohe Hürde zu meistern. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri muss in der Qualifikation für das Final Four (20./21. Januar) beim Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München antreten.

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat auf dem Weg zur erfolgreichen Titelvereidigung im BBL-Pokal eine hohe Hürde zu meistern. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri muss in der Qualifikation für das Final Four (20./21. Januar) beim Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München antreten.

Der frühere Serienmeister Alba Berlin empfängt die MHP Riesen Ludwigsburg. Medi Bayreuth muss entweder zu den Skyliners Frankfurt oder den Telekom Baskets Bonn reisen. Das ergab die Auslosung am Samstag in Bamberg. Die Lose zog DBB-Vizepräsident Armin Andres.

Am kommenden Donnerstag entscheidet sich in der Partie zwischen Bonn und den Eisbären Bremerhaven, wer der Gegner von Bayreuth wird. Bonn muss die Partie gewinnen, um in der Pokal-Tabelle noch an den Frankfurtern vorbeizuziehen.

Die Sieger der drei Qualifikationsspiele komplettieren das Teilnehmerfeld beim Final Four am 17./18. Februar in Neu-Ulm, für das Gastgeber ratiopharm Ulm gesetzt ist.

Die Spiele im Überblick:

Bayern München - Brose Bamberg

Skyliners Frankfurt/Telekom Baskets Bonn - medi Bayreuth

Alba Berlin - MHP Riesen Ludwigsburg

Mehr bei SPOX: Alba Berlin gewinnt Spitzenspiel in Ludwigsburg | BBL: Eisbären Bremerhaven feiern dritten Saisonsieg | BBL: Bayreuth nimmt Schwung aus Derbysieg mit