Basketball: Alba Berlin holt Spielmacher Peno aus Barcelona

Stefan Peno (l.) ist 20 Jahre alt und 1,98 Meter groß

Berlin.  Alba Berlin hat den Transfer noch nicht als perfekt gemeldet, in spanischen Medien ist allerdings von vollendeten Tatsachen zu lesen. Demnach wird Stefan Peno Berlins Basketballteam kommende Saison auf der Spielmacherposition verstärken. Der Sohn einer guyanischen Mutter und eines serbischen Vaters ist 20 Jahre alt, 1,98 Meter groß und kommt von einer der allerfeinsten Adressen des europäischen Basketballs: dem FC Barcelona. Peno soll bei Alba einen Dreijahresvertrag unterschreiben, der allerdings eine Option beinhaltet, dass er im kommenden Sommer nach Barcelona zurückkehren kann, falls die Katalanen das wünschen.

Peno warf seine ersten Körbe bei OKK Belgrad, wechselte aber schon 2011 in die Jugendabteilung des FC Barcelona, in dessen erster Mannschaft er in der vergangenen Saison 14 Spiele in der spanischen Liga ACB und zehn in der Euroleague bestritt. Mit der serbischen U16 gewann er bei der EM 2012 Bronze und 2013, als er zum wertvollsten Spieler gekürt wurde, Silber. 2014 wurde er mit der serbischen U18 erneut Zweiter, mit der U17 holte er im gleichen Jahr WM-Bronze. Keine schlechte Medaillensammlung.

Schon der dritte Spieler aus Spanien

Peno ist nach US-Powerforward Luke Sikma (28) von Meister Valencia und dem Litauer Marius Grigonis (23) von Iberostar Teneriffa der dritte Spieler, den Alba aus der spanischen Liga, der stärksten Europas, verpflichtet. Sicherlich eine Folge des Coups, der Alba mit der Verpflichtung des legendären Alejandro "Aito" Garcia Reneses (70) als Che...

Lesen Sie hier weiter!