Basilea gibt Erhalt einer Meilensteinzahlung aufgrund der ersten Cresemba®-Zulassung in Lateinamerika bekannt

Basilea Pharmaceutica International AG

Basel, 19. Juli 2018 - Basilea Pharmaceutica AG (SIX: BSLN) gab heute bekannt, dass sie aufgrund der ersten Zulassung des Antimykotikums Cresemba® (Isavuconazol) in Lateinamerika von ihrem Partner Grupo Biotoscana S.L. ("GBT") eine Meilensteinzahlung in Höhe von CHF 2 Mio. erhalten hat.

Adesh Kaul, Chief Corporate Development Officer, sagte: "Wir sind sehr zufrieden über die Zulassung von Cresemba in Peru. Dies ist die erste Zulassung des Medikaments in der wichtigen Region Lateinamerika und die erste Zulassung von Cresemba ausserhalb Europas und den USA. Wir freuen uns darauf, dass GBT Cresemba Patienten in Peru und anderen lateinamerikanischen Ländern nach weiteren Zulassungen zur Verfügung stellen wird."

Basilea und GBT schlossen im September 2016 eine Liefer-, Vertriebs- und Lizenzvereinbarung für Cresemba sowie für Basileas Antibiotikum Zevtera. Diese umfasst 19 Länder in Lateinamerika und Basilea erhielt eine Abschlagszahlung von CHF 11 Mio. Basilea beliefert GBT mit Cresemba und Zevtera zu einem Transferpreis und hat Anspruch auf weitere Meilensteinzahlungen.

Über Cresemba (Isavuconazol)

Isavuconazol ist ein intravenös (i. v.) und oral verabreichbares Antimykotikum aus der Wirkstoffklasse der Azole, welches unter dem Handelsnamen Cresemba vermarktet wird. Basilea hat für Isavuconazol Lizenz- und Vertriebspartnerschaften für die Vereinigten Staaten, Europa, China, Japan, Lateinamerika, Kanada, Russland, die Türkei, Israel sowie den asiatisch-pazifischen Raum und die Region Naher Osten und Nordafrika abgeschlossen. In den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und Peru ist Isavuconazol für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose zugelassen und für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit Mukormykose, für die Amphotericin B nicht angemessen ist.1 Das Medikament ist ausserdem in den USA und der Schweiz zugelassen.2, 3 In den USA und Europa hat Isavuconazol Orphan-Drug-Status für die zugelassenen Indikationen.

Über Basilea

Basilea Pharmaceutica AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit vermarkteten Produkten, das sich auf die Entwicklung von Medikamenten spezialisiert hat, die auf die medizinische Herausforderung der zunehmenden Resistenzen gegen bzw. das Nicht-Ansprechen auf derzeitige Behandlungsmöglichkeiten bei Infektionen durch Bakterien und Pilze sowie in der Krebstherapie abzielen. Basilea hat zwei vermarktete Produkte im Portfolio und erforscht, entwickelt und vermarktet innovative Medikamente für Patienten, die an schweren und lebensbedrohlichen Krankheiten leiden. Basilea Pharmaceutica AG hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (SIX: BSLN). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Unternehmens-Website www.basilea.com.

Ausschlussklausel

Diese Mitteilung enthält explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete Aussagen betreffend Basilea Pharmaceutica AG und ihrer Geschäftsaktivitäten. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder Errungenschaften der Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben abweichen können, die aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese Mitteilung ist mit dem heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von neuen Informationen, zukünftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gründen zu aktualisieren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Peer Nils Schröder, PhD
Head of Corporate Communications & Investor Relations
+41 61 606 1102
media_relations@basilea.com
investor_relations@basilea.com

Diese Pressemitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar

Quellenangaben

  1. European Public Assessment Report (EPAR) Cresemba: http://www.ema.europa.eu
    [Zugriff am 18. Juli 2018]
  2. In den USA ist Isavuconazol für die Behandlung von invasiver Aspergillose und invasiver Mukormykose bei Patienten ab 18 Jahren zugelassen (Cresemba US prescribing information, Zugriff am 18. Juli 2018).
  3. In der Schweiz ist Isavuconazol zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit invasiver Aspergillose zugelassen und zur Behandlung von Mukormykose bei erwachsenen Patienten mit Therapieresistenz oder Unverträglichkeit gegenüber Amphotericin B sowie bei erwachsenen Patienten mit moderater bis schwerer Niereninsuffizienz (vollständige Indikation in: Swissmedic-genehmigte Fachinformation, Stand August 2017).

Anhang