BASF vs. Münchener Rück: Auf diese Aktie sollten auf Sicherheit bedachte Investoren setzen!

Anlageideen und Aktientipps
Anlageideen und Aktientipps

BASF (WKN: BASF11) und Münchener Rück (WKN: 843002) sind zwei Aktien, die in unserem heimischen DAX zu finden sind. Beide sind derzeit nicht fundamental teuer. Beide haben außerdem eine solide Dividende und können für Investoren ansprechend sein. Zudem können Anleger mit den Namen vielleicht etwas anfangen.

Aber blicken wir heute auf BASF und die Münchener Rück. Dabei wollen wir der Frage auf den Grund gehen, welche DAX-Aktie auf Sicherheit bedachte Investoren eher in den Fokus rücken sollten. Aber auch die fundamentale Bewertung darf natürlich nicht fehlen.

BASF vs. Münchener Rück: Bewertungen im Blick!

Fangen wir vielleicht mit dem fundamentalen Check der BASF-Aktie an. Derzeit notiert die Aktie auf einem Kursniveau von 51,87 Euro. Gemessen am 2021er-Gewinn je Aktie liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 8,5. Außerdem beträgt die Dividendenrendite 6,55 %. Bei einem Ausschüttungsverhältnis von ca. 60 % ist das vergleichsweise moderat.

Die Aktie der Münchener Rück notiert hingegen auf einem Aktienkurs von 225,20 Euro. Wenn wir hier den 2021er-Gewinn je Aktie von 20,93 Euro betrachten, so liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 10,7, was definitiv teurer ist. Auch die Dividendenrendite ist mit einem Wert von derzeit 4,9 % geringer. Mit einem Ausschüttungsverhältnis von 52,5 % haben wir hier hingegen einen moderateren Wert.

Trotzdem: BASF und die Aktie der Münchener Rück sind anders bewertet. Der Chemiekonzern ist preiswerter. Wobei ein Merkmal hier ist, dass die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2022 voraussichtlich rückläufig sein werden. Der DAX-Rückversicherer rechnet hingegen mit einem moderaten Wachstum. Aber auch hier lautet die langfristige Perspektive: Beide DAX-Aktien könnten langfristig ein moderates Wachstum besitzen. Oder zumindest in einem besseren Marktumfeld solider performen.

Die sicherere Wahl!

Zwischen BASF und Münchener Rück liegen jedoch noch andere Unterscheidungsmerkmale. Insbesondere das Geschäftsmodell ist relevant. Der DAX-Chemiekonzern ist sehr, sehr zyklisch aufgestellt. Bereits die Unsicherheit im Energiemarkt und im Hinblick auf die Weltwirtschaft durch den Ukraine-Konflikt reicht, damit die Aktie nachgibt. Wobei es eben auch operative Auswirkungen geben dürfte, insbesondere bei den Ergebnissen. Preissensibilität ist hier daher gegeben.

Auch die Münchener Rück ist etwas zyklisch. Aber steigende Zinsen sind derzeit ein möglicher Katalysator, der zukünftig die Anlageergebnisse verbessern kann. Zudem rechnet das Management mit einem soliden Mengenwachstum und auch steigenden Prämien für das Absichern von Schäden.

Beide Dividendenaktien besitzen daher eine günstige Bewertung und eine starke Dividende. Wenn es jedoch um den Faktor der Sicherheit geht, so wäre mein Favorit die Münchener Rück. Die BASF-Aktie ist zu zyklisch. Aber auch hier mit der Einschränkung, dass die Aktie bewertungstechnisch offensichtlich eher tief steht.

Der Artikel BASF vs. Münchener Rück: Auf diese Aktie sollten auf Sicherheit bedachte Investoren setzen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.