BASF-Aktie: Wintershall-Beteiligung ist 2022 ein klarer Win!

BASF Logo BASF-Aktie
BASF Logo BASF-Aktie

Bei der BASF-Aktie (WKN: BASF11) läuft vieles nicht so rund. Wobei das operative Zahlenwerk eigentlich sehr solide ist. Im Endeffekt sehen wir weiterhin Ergebnisse. Nur grassiert eben die Angst, dass es in diesem Winter beim Erdgas und fossilen Brennstoffen knapp wird und die Produktion ins Stocken gerät.

Das ist so weit bekannt. Vergessen dürfen wir dabei allerdings nicht, dass die Summe der Einzelteile bei BASF doch sehr vielschichtig ist. Das Management hat zwar zuletzt ein gewisses Kerngeschäft isoliert. Trotzdem gehört zum Beispiel die Beteiligung an Winterhall mit ca. 70 % zum Gesamtkonzern. Der Öl- und Erdgaskonzern floriert in der jetzigen Marktlage natürlich.

Blicken wir daher heute auf die BASF-Aktie und Wintershall. Sowie darauf, warum die neuesten Zahlen zeigen, dass diese Beteiligung im Jahre 2022 ein klarer Win-Faktor ist.

BASF-Aktie: Bei Wintershall läuft es prächtig!

Es dürfte kein Geheimnis sein, dass es bei der Tochtergesellschaft von BASF prächtig läuft. Wintershall hat im dritten Quartal den Gewinn vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Explorationskosten auf 2,6 Mrd. Euro steigern können. Allerdings bremsen Abschreibungen an Nord Stream unterm Strich das Nettoergebnis, das jedoch trotzdem noch bei 851 Mio. Euro klettern konnte.

Wintershall liefert im Laufe dieses Jahres 2022 daher solide Ergebnisse. Bei weiterhin hohen Öl- und Erdgaspreisen dürfte das auch konsequent der Fall bleiben. Mit den besagten 70 %, die BASF gehören, existiert hier im Moment ein sehr profitables Geschäft, an dem der DAX-Chemiekonzern weiterhin beteiligt ist.

Zudem hat Wintershall offensichtlich auch die Produktionsmengen erhöht. In Zeiten einer hohen Nachfrage und eines zu geringen Angebots macht das Sinn. Das dürfte in den Zahlen ein natürlicher Katalysator gewesen sein, der insbesondere bei dem oben genannten Rohergebnis zu diesem starken Wert geführt hat. Stark … auch mit Blick auf die BASF-Aktie!

Die Summe der Einzelteile …

Wir haben es oben bereits erwähnt: Hinter der BASF-Aktie steckt natürlich so etwas wie die Summe der Einzelteile. Allerdings fällt es dem breiten Markt im Moment offensichtlich ganz schwer, diese Summe richtig zu beziffern. Bei einem Aktienkurs von 45,95 Euro (immerhin mal wieder etwas höher!) dürfte das Kurs-Gewinn-Verhältnis im Jahr 2022 trotzdem bei ca. 8 oder knapp darüber liegen. Weiterhin gibt es deutlich über 7 % Dividendenrendite, wenn das Management die Dividende je Aktie bei mindestens 3,40 Euro belässt.

Das zeigt, dass der Markt so seine Schwierigkeiten mit der BASF-Aktie hat, in Teilen auch zu Recht. Wintershall und ein längerfristiger Blick auf den DAX-Chemiekonzern könnten jedoch auch eine Value-Perspektive ermöglichen.

Der Artikel BASF-Aktie: Wintershall-Beteiligung ist 2022 ein klarer Win! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022