BASF-Aktie nach Top-Q2 & Top-Prognose: Jetzt ein Kauf?

·Lesedauer: 3 Min.
BASF Logo BASF-Aktie

Die BASF-Aktie konnte am Freitag dieser Woche einen Sprung nach oben wagen. Mit den Anteilsscheinen ging es bis kurz vor Handelsschluss um knapp über 3 % auf über 68 Euro hinauf. Ein solides Plus an einem im Endeffekt insgesamt positiven Handelsstart.

Natürlich sollten Foolishe Investoren berücksichtigen, dass es positive Neuigkeiten bezogen auf die BASF-Aktie zum Ende dieser Woche gegeben hat. Die vorläufigen Quartalszahlen für das zweite Vierteljahr und auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 konnten Investoren überzeugen. Bleibt eigentlich nur die Frage: Macht das die Anteilsscheine des DAX-Chemieriesen und Zyklikers zu einem Kauf? Das wollen wir im Folgenden mit Blick auf die jetzigen Erkenntnisse beantworten.

BASF-Aktie: Starke Zahlen, stärkere Prognose!

Wie wir mit Blick auf die BASF-Aktie und das zweite Quartal jedenfalls erkennen können, scheint sich der DAX-Chemiekonzern in einem besonders starken Turnaround nach der Pandemie zu befinden. Umsatzseitig konnte der Konzern im Jahresvergleich von 12,68 Mrd. Euro auf 19,75 Mrd. Euro zulegen. Ein solider Anstieg von voraussichtlich 55,7 % im Jahresvergleich. Wobei der Vorjahreswert aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damaligen Einschränkungen sehr niedrig gewesen ist.

Ergebnisseitig erhalten wir ein ähnliches Bild. So dürfte das EBIT vor Sondereinflüssen voraussichtlich von 226 Mio. Euro im Vorjahr auf 2,355 Mrd. Euro in diesem Jahr klettern. Das entspricht mehr als einer Verzehnfachung des besonders schwachen Vorjahreswertes der BASF-Aktie. Das EBIT (ohne alles, quasi) soll bei ca. 2,316 Mrd. Euro liegen, nach einem 2020er-Wert von 59 Mio. Euro. Damit konnte der DAX-Chemiekonzern selbst so manche im Vorfeld hohe Erwartungshaltung noch übertreffen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 rechnet das Management jetzt mit einem Umsatz zwischen 74 und 77 Mrd. Euro, was sehr deutlich oberhalb der bisherigen Prognose von 68 und 71 Mrd. Euro liegt. Das EBIT soll zwischen 7,0 und 7,5 Mrd. Euro liegen, was ebenfalls die bisherige Prognose von 5,0 und 5,8 Mrd. Euro klar toppen kann. Ein solides Zahlenwerk und eine noch stärkere Prognose. Aber macht das die BASF-Aktie jetzt zu einem Kauf?

Immerhin: Die Dividende dürfte nachhaltig sein

Positiv ist jetzt jedenfalls, dass mit diesem starken Turnaround die Dividende der BASF-Aktie einen großartigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit machen dürfte. In den vergangenen Jahren ist die Ausschüttungssumme je Aktie teilweise aus der Substanz gezahlt worden. Ein Umstand, der mich in Teilen auch verunsichert hat, weshalb ich bei meiner Beteiligung das Risiko leicht herausgenommen habe.

Eine Sorge, die inzwischen eher unbegründet erscheint. Wem die Zyklizität im Chemiegeschäft wenig ausmacht, der könnte auch weiterhin auf einen Turnaround setzen. Wenn es die BASF-Aktie schaffen sollte, an das 2018er-Niveau mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 5,12 Euro heranzukommen, so läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei knapp über 13. Teuer wirkt das natürlich nicht. Einen Turnaround könnte es daher durchaus noch geben.

Der Artikel BASF-Aktie nach Top-Q2 & Top-Prognose: Jetzt ein Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.