BASF-Aktie: Jetzt mit 8 % Dividendenrendite & steigenden Pegelständen ein Kauf?!

BASF Logo BASF-Aktie
BASF Logo BASF-Aktie

Ja, die BASF-Aktie (WKN: BASF11) gibt es im Moment noch mit 8 % Dividendenrendite, zumindest gerade noch. Bei einem Aktienkurs in Höhe von 42,40 Euro und einer Ausschüttung von womöglich erneut 3,40 Euro je Aktie gibt es diesen Wert. Wobei wir natürlich nicht mit Sicherheit sagen können, welches Ausschüttungsniveau das Management im Jahr 2023 in den Blick nimmt.

Allerdings gibt es bei der BASF-Aktie jetzt ein Problem weniger. Ob das die Aktie zu einem Kauf macht? Sagen wir es so: Für mich ist es im Kreis möglicher Baustellen eher das kleinste gewesen. Trotzdem: Problem ist Problem und eine Lösung als positiv zu werten.

BASF-Aktie: Das Probleme und eine Lösung …?!

Bei der BASF-Aktie kamen zuletzt zum Kreis bestehender Baustellen sinkende Pegelstände im Rhein und anderen Gewässern dazu. Wir kennen das bereits aus Vorjahren: Wenn die Pegelstände zu niedrig sind, können Schiffe mit benötigten Materialien und Rohstoffen nicht zu den Werken. Es droht auch dadurch ein Ausfall der Produktion.

Allerdings gibt es Besserung beziehungsweise ein kleines bisschen Entwarnung. Der teilweise starke Regen der vergangenen Tage führte zu einer deutlichen Entspannung beim Rhein-Pegel. Inzwischen dürfte der Stand wieder bei 155 Zentimetern liegen, nachdem es einige Zeit lang lediglich 88 Zentimeter waren.

Für die BASF-Aktie bedeutet das zunächst einmal ein Problem weniger. Trotzdem ist das nicht das Allheilmittel, was den Turnaround bringt. Die Ausgangslage bleibt problematisch. Aber eben auch weiterhin sehr, sehr günstig.

Die Großbaustelle ist ungelöst

Für die Großbaustelle der BASF-Aktie hat es bislang noch kein Mittel gegeben, zumindest kein nachhaltiges. Die Investoren sorgen sich derzeit darum, dass das Erdgas knapp sein oder werden könnte. Das würde zu einem Stopp der Produktion führen. Sekundär belastet ebenfalls, dass teure Kosten für fossile Brennstoffe die Produktion unwirtschaftlicher machen. Beide Szenarien sind derzeit vermehrt im Aktienkurs des DAX-Chemiekonzerns eingepreist.

Das führt unter anderem zu einer günstigen Bewertungslage. Im Moment besitzen die Anteilsscheine ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von gerade einmal 7 bei den besagten 8 % Dividendenrendite. Aber es zeigt eben auch, dass der Markt eher pessimistisch bis unsicher ist.

Foolishe Investoren mit einem langen Atem können oder sollten womöglich bei der BASF-Aktie einen näheren Blick riskieren. Der Winter 2022/23 kann oder wird eine Baustelle sein. Niedrigere Kurse sind natürlich nicht ausgeschlossen. Unsere Versorgungssicherheit mit Erdgas sollte jedoch ein politisches bis gesellschaftliches Problem sein, für das in den kommenden Monaten oder ein, zwei Jahren eine Lösung gefunden werden kann. Dann könnte es auch mit dem Aktienkurs wieder deutlich nach oben gehen. Doch ob das im Moment das Risiko wert ist? Entscheide selbst.

Der Artikel BASF-Aktie: Jetzt mit 8 % Dividendenrendite & steigenden Pegelständen ein Kauf?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022