Barrick Gold: Upgrade

Markus Bußler
Barrick Gold: Das sieht doch gut aus

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung.

RBC Capital hat die Aktien von Barrick Gold hochgestuft. Die neue Einschätzung lautet jetzt „outperform“. Das Kursziel sehen die Analysten bei 16 Dollar. Die schlechten Nachrichten seien mittlerweile eingepreist, heißt es. Das gelte sowohl für die Kostenprognose als auch für den Produktionsrückgang. Die Bewertung der Aktie sei aktuell attraktiv für einen Einstieg.

Gleichzeitig hat RBC Newmont Mining abgestuft – und zwar von „sector perform“ auf „underperform“. Das Kursziel haben die Experten auf 43 Dollar reduziert. Auch wenn Newmont seine Hausaufgaben gemacht habe und solide Fundamentaldaten liefere, sei es an der Zeit, nach der jüngsten Rallye Gewinne mitzunehmen.

DER AKTIONÄR sieht ebenfalls bei Barrick Gold eine gute Tradingchance. In Bezug auf Newmont sind wir aber anderer Ansicht. Es bedarf schon einiger Fantasie, überhaupt von einer „Rallye“ bei der Aktie zu sprechen. Dazu entwickelt sich das Geschäft unserer Ansicht nach stabil – zumindest für einen Goldproduzenten. Eine Überbewertung, die eine Abstufung rechtfertigen würde, sehen wir nicht.