Barrick Gold: Eine neue Hoffnung

DER AKTIONÄR
Rekord bei Detour Gold!

Barrick Gold erzielte im zweiten Quartal einen Gewinn von mehr als einer Milliarde Dollar. Das ist im Vergleich zum Vorjahr fast eine Verzehnfachung. Allerdings sollte man sich nicht allzu sehr von dieser Zahl blenden lassen, da 882 Millionen Dollar aus Verkäufen von Minen- und Projektanteilen resultieren. Dennoch sind diese Zahlen gut und werden auch von anderen wichtigen Marken unterstützt.

Mit einem bereinigten Gewinn von 0,22 Dollar je Aktie lag Barrick 4 Cent über den Konsensschätzungen der Analysten. Die Gesamtkosten pro Unze konnten auf 710 Dollar gesenkt werden, das ist eine deutliche Verbesserung zu den 782 Dollar aus dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt produzierte Barrick 1,43 Milliarden Unzen Gold. Nach den Problemen von Acacia Mining, das zu 63,9 Prozent Barrick Gold gehört, dürften diese Zahlen den Kurs von Barrick wieder stützen und vielleicht sogar der Startschuss für eine bevorstehende Sommerrallye sein.

Charttechnisch ist die Barrick-Aktie angeschlagen. Zunächst muss das Papier aus dem kurzfristigen Abwärtstrend ausbrechen. Doch die Umsätze sind gestern bei steigenden Kursen angezogen. Der Goldpreis liefert ein Lebenszeichen und kämpft gerade mit charttechnisch wichtigen Marken. Gelingt der Ausbruch, dann dürfte die Barrick-Aktie wieder rosigeren Zeiten entgegen gehen.