Barfuß oder Lackschuhe: Das behalte ich bei der Zalando-Aktie vor dem Q1 im Auge!

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Das Management der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) legt im Rahmen der diesjährigen Quartalsberichtssaison bald ein neues Zahlenwerk vor. Am 5. Mai ist es so weit und wir erhalten erneut einen operativen Einblick. Ob die Erwartungshaltung tief genug ist, damit die Zahlen überzeugen, werden wir dann mit Sicherheit sehen.

Die Zalando-Aktie wird derzeit jedenfalls mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von unter 1 gehandelt, was für mich persönlich sehr, sehr preiswert ist. Aber blicken wir auf drei relevante operative Dinge, die ich bei diesem operativen Update besonders im Auge behalte.

Zalando-Aktie: Die Umsatzprognose

Zunächst einmal dürften Investoren bei der Zalando-Aktie einen Blick auf eine sehr wichtige Kennzahl riskieren: Die Umsatzprognose. Das Management hat sich eine Menge offen gehalten, indem man einen Zielwert von 12 % bis 19 % aufgestellt hat. In dieser Spanne sind metaphorisch sowohl das Barfuß-Laufen oder auch Lackschuhe möglich.

Ich sehe natürlich die Unsicherheit, dass wir nicht so recht im gesamten Geschäftsjahr 2022 kalkulieren können, wie sich der E-Commerce entwickelt. In einer sich öffnenden Welt kann es etwas Rückgang geben. Oder aber andererseits gefestigtere Konsumgewohnheiten über den Onlinehandel. Das spiegelt vermutlich auch diese Prognose wider.

Mit den Zahlen für das erste Quartal ist ein näherer Einblick möglich. Ein erster relevanter Faktor, den ich bei diesen Quartalszahlen im Auge behalte. Sowohl im ersten Quartal, aber eben auch im Hinblick auf das gesamte Geschäftsjahr.

Vergessen wir nicht die Profitabilität

Profitabilität ist für mich ein Grund, warum die Zalando-Aktie nicht so recht in die Erfolgsspur zurückfindet. Zwar ist der E-Commerce-Akteur mit einem Nettoergebnis von 234 Mio. US-Dollar im Geschäftsjahr 2021 in den schwarzen Zahlen. Aber eben auf einem sehr, sehr geringen Niveau.

Der breite Markt konzentriert sich derzeit eher auf profitable Wachstumsgeschichten mit Qualität. Okay, an der Qualität mangelt es aufgrund des Megatrends E-Commerce, des Ökosystems und der führenden Wettbewerbsposition in Europa gewiss nicht. Aber die Perspektive auf Gewinnwachstum und steigende Nettoergebnisse ist entscheidender für den Erfolg.

Trotzdem sollten wir auch hierbei nicht vergessen, dass die Zalando-Aktie inzwischen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von lediglich 40,8 vergleichsweise preiswert ist. Kleinere Überraschungen könnten einen positiven Effekt auslösen.

Zalando-Aktie: Qualität des Ökosystems

Zu guter Letzt achte ich bei den neuen Zahlen der Zalando-Aktie auf die Qualität des Ökosystems. In der Zeit „nach“ der Pandemie sind Visits, aktive Kunden, Bestellverhalten und auch durchschnittliche Warenwerte je Bestellungen relevanter für mich. Hier erkenne ich, wie die Investitionsthese jetzt kurzfristig qualitativ weiter verläuft.

Es gibt viel, was Investoren bei der Zalando-Aktie im kommenden Quartalszahlenwerk beobachten können. Seien wir gespannt, was das Management uns am 5. Mai vorlegt. Und auch, ob die Aktie nicht vielleicht wieder in einen Turnaround-Modus zurückfinden kann.

Der Artikel Barfuß oder Lackschuhe: Das behalte ich bei der Zalando-Aktie vor dem Q1 im Auge! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.