Barcelona-Trainer Valverde scherzt: Messi bald bei 200 CL-Toren

Messi reißt Rekord um Rekord, ist auch in der Königsklasse nicht zu stoppen. Das bringt Valverde zum Scherzen, der Trainer hat noch hohe Erwartungen.

Nach dem 3:1-Sieg des FC Barcelona über Olympiakos Piräus herrscht gute Laune bei den Katalanen. Trainer Ernesto Valverde scherzte über die Torquote von Lionel Messi in der Champions League.

Gegen Piräus gelang Messi mit seinem Freistoß zum 2:0 sein 100. Tor in einem europäischen Wettbewerb. Der Argentinier führte Barca abermals zum Sieg und ließ somit gar den sonst so ernsten Valverde im Anschluss an die Partie scherzen.

"Ich hoffe, dass er die 200 in dieser Saison noch vollmacht", meinte der Neu-Trainer mit Augenzwinkern. Ernster stellte er fest: "Seine Zahlen bestätigen, was wir jeden Tag sehen. Er schlägt Statistiken, die eigentlich unmöglich aussehen. Er macht das schon einige Zeit, er bricht immer wieder Barrieren."

In der ersten Halbzeit hatte Messi aus dem Stutzen eine Tablette gefischt und sich eingeworfen. "Ich weiß nicht, ob es wirklich Traubenzucker war. Wenn er deshalb das Tor erzielt hat, dann sollte er mehr davon nehmen", zeigte sich Valverde entspannt.