Werbung

Barca bastelt wohl an Millionen-Deal

Der FC Barcelona will offenbar den nächsten Millionen-Deal an Land ziehen. Ein freier Platz auf dem Trikot soll zu Geld gemacht werden.

Noch ist der Trikotärmel werbefrei. (Bild Reuters)
Noch ist der Trikotärmel werbefrei. (Bild Reuters)

Der FC Barcelona arbeitet offenbar am nächsten Millionen-Deal. Der hochverschuldete Topklub aus Spanien sucht schon länger nach einem Ärmel-Sponsor für seine Trikots. Nun soll es einen neuen Kandidaten geben, der wichtiges Geld in die Kassen spülen könnte.

Wie unter anderem Mundo Deportivo berichtet, laufen die Gespräche mit dem Technologie-Unternehmen Philips - seit 2021 ist der Platz auf dem Barca-Jersey vakant, nachdem die Marke Beko nach einer vierjährigen Partnerschaft nicht mehr verlängerte.

Philips, so heißt es in dem Bericht aus Spanien, will wohl nicht nur auf dem Trikot der Katalanen auftauchen. Das Unternehmen erhoffe sich auch eine Beteiligung am Espai Barca Projekt. Einem großflächig angesetzten Umbau-Projekt rund um das Camp Nou.

Barca will wohl mehr Geld für seinen Ärmel

Auch Zahlen werden genannt: Für den Rest der laufenden Saison sei der potentielle Sponsor bereit, zwei Millionen Euro zu zahlen. In drei weiteren Jahren soll die Summe dann auf acht, zehn und schließlich zwölf Millionen Euro steigen.

Beachtliche Beträge, die aber trotzdem deutlich unter den Vorstellungen der Barca-Bosse liegen sollen. Der Klub, der einst dafür gefeiert wurde, 111 Jahre ohne kommerzielle Trikotwerbung ausgekommen zu sein, hoffe auf 20 Millionen Euro pro Jahr.

In der jüngeren Vergangenheit hat Barcelona einige Millionen-Sponsorings an Land gezogen. Bestes Beispiel: Von dem Audio-Streaming-Dienst Spotify bekommt der Klub über 400 Millionen Euro.

Geld, das vor allem auch in den aktuellen Kader gesteckt werden soll. Mit Spielern wie Robert Lewandowski und Raphinha hat sich Barca im vergangenen Sommer teure Stars geleistet.

Auch damit weiter investiert werden kann (zuletzt gab es Gerüchte um Bayern-Profi Benjamin Pavard), soll der nächsten Millionen-Deal her.

VIDEO: Xavi freut sich über Sieg von Barca bei Atletico