Barbies Ken hat ein Make-over bekommen!

Yahoo Style, Ariane Flemming
Ken gibt es neben dem Standard-Modell nun auch in schlank und breit gebaut. (Bilder: Mattel)

Ken gibt es neben dem Standard-Modell nun auch in schlank und breit gebaut. (Bilder: Mattel)

Ein Jahr ist es her, dass sich der Spielwaren-Konzern Mattel zu der Erkenntnis durchrang, Kinder könnten durchaus davon profitieren, mehr als nur einen Standard-Frauenkörper vorgesetzt zu bekommen.

Seitdem gibt es die Barbie, die zuvor bereits eine Brustverkleinerung, eine Beinverkürzung und zahlreiche weitere “Schönheits-OPs” erfahren hatte, neben dem klassischen Modell auch in den drei Körpertypen zierlich, groß und kurvig. Und nun zieht endlich Ken nach!

Am gestrigen Dienstag präsentierte Mattel die beiden neuen Ken-Modelle “schlank” und “breit gebaut”, die ab jetzt neben dem Standard-Ken erhältlich sein werden. Ähnlich wie Barbie wird Ken in Zukunft auch ansonsten mehr Vielfalt widerspiegeln: Er ist nicht nur in sieben neuen Hauttönen erhältlich, sondern auch mit neun neuen Frisuren, darunter ein Man-Bun und Corn-Rows.

Auch modemäßig ist bei Ken neuerdings mehr Vielfalt angesagt (Bild: Mattel)

Kens Style wurde im Rahmen der “Fashionistas”-Linie ebenfalls aufgemotzt. Das Ergebnis? Für kleine (und große) Fashion-Victims dürfte Ken auf einmal fast interessanter als Barbie sein! Ob es ihm damit wohl endlich gelingen wird, aus dem Schatten seines ikonischen weiblichen Pendants herauszutreten?

SEHEN SIE AUCH: Deutsche Stars und ihre Barbies

(Bild: Mattel)

Ein schönes Zeichen würde das nicht nur in Sachen Diversität und Gleichberechtigung setzen, sondern auch in Sachen Mattel. Denn reines Gutmenschentum steckt hinter der Erweiterung des Barbie-Kosmos natürlich nicht: Mit dem Launch der “Fashionista”-Linie stiegen die Verkaufszahlen im vergangenen Jahr nicht nur um über zehn Prozent, sondern die neuen Barbies wurden auch mehrfach  mit Preisen ausgezeichnet.

Barbie, Ken und Co.: Sie wollen aussehen wie Puppen