Barbara Schöneberger macht sich keine Sorgen um die Frauenquote im TV

Barbara Schöneberger sieht keine Benachteiligung von Frauen in der deutschen Unterhaltungsbranche. Zumindest nicht in ihrer exponierten Position der Gastgeberin einer großen TV-Show. (Bild: MDR/SWR/Patricia Neligan)
Barbara Schöneberger sieht keine Benachteiligung von Frauen in der deutschen Unterhaltungsbranche. Zumindest nicht in ihrer exponierten Position der Gastgeberin einer großen TV-Show. (Bild: MDR/SWR/Patricia Neligan)

Als Barbara Schöneberger im April 2022 "Verstehen Sie Spaß?" von Guido Cantz übernahm, wurde mal wieder festgestellt, das Primetime-Unterhaltungsshows in Deutschland fast immer von Männern moderiert werden. Nun äußerte sich die 48-Jährige überraschend deutlich zum "Geschlechterkampf" im TV.

Es ist ein Vorurteil, das einem eigentlich alt und überkommen vorkommt - aber im deutschen Fernsehen nach wie vor klar belegbar ist: Große Shows, vor allem wenn sie mit Wissen oder anderen "Leistungen" zu tun haben, werden fast immer von Männern moderiert. Überhaupt ist der Samstagabend als großer Tag der Familienprogramme beinahe frauenfreie Zone, was die Gastgeberinnen-Rolle betrifft. Insofern wurde Barbara Schöneberger als erste Moderatorin von "Verstehen Sie Spaß?" seit Paola Felix, die allerdings "nur" als Sidekick ihres Mannes Kurt Felix agierte, entsprechend gefeiert.

Im Interview mit der Agentur teleschau äußerte sich Barbara Schöneberger vor ihrer zweiten "Verstehen Sie Spaß?"-Show am Samstag (25. Juni, 20.15 Uhr, Das Erste) dennoch entspannt, was ihr Engagement in der traditionsreichen ARD-Primetime-Show betrifft.

Barbara Schöneberger moderiert nach ihrem Debüt am 2. April zum zweiten Mal die traditionsreiche ARD-Show "Verstehen Sie Spaß?. (Bild: SWR/Benno Kraehahn)
Barbara Schöneberger moderiert nach ihrem Debüt am 2. April zum zweiten Mal die traditionsreiche ARD-Show "Verstehen Sie Spaß?. (Bild: SWR/Benno Kraehahn)

"Es gibt viele gute Frauen im deutschen Fernsehen, da mache ich mir keine Sorgen"

"Es gibt viele gute Frauen im deutschen Fernsehen, da mache ich mir keine Sorgen", sagte Schöneberger auf die Frage nach dem fehlenden Geschlechter-Gleichgewicht bei großen Fernsehshows. "Ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich die Einzige bin, die in Deutschland eine große Unterhaltungsshow moderieren kann: Carolin Kebekus, Carmen Nebel, Helene Fischer oder Anke Engelke, die neulich mit 'Wer stiehlt mir die Show?' ein Riesending eingefahren hat, fallen mit spontan ein."

Schöneberger ist sich sicher, es werde sich in Sachen Geschlechterquote im TV "alles mit der Zeit zurechtruckeln". Sie betonte: "Ich habe noch nie darauf geachtet, ob mich ein Mann oder eine Frau unterhält. Hauptsache, es ist lustig." Am Samstag begrüßt Barbara Schöneberger in ihrer zweiten "Verstehen Sie Spaß?"-Ausgabe als Gäste Frank Elstner, Elyas M´Barek, Andrea Sawatzki, Christian Berkel, Roland Trettl, Nic Shanker, Marco Gianni und Chris de Burgh.

Die neue Folge von "Verstehen Sie Spaß?" mit Moderatorin Barbara Schöneberger läuft am Samstag, 25. Juni, 20.15 Uhr, im Ersten. (Bild: SWR / Kimmig Entertainment)
Die neue Folge von "Verstehen Sie Spaß?" mit Moderatorin Barbara Schöneberger läuft am Samstag, 25. Juni, 20.15 Uhr, im Ersten. (Bild: SWR / Kimmig Entertainment)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.