Bann gebrochen: Bamberg holt ersten Sieg

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat in der EuroLeague im dritten Anlauf seinen ersten Erfolg eingefahren. Beim spanischen EuroCup-Gewinner Unicaja Malaga siegten die Franken nach wechselhaftem Spielverlauf 80:76 (39:35).

Bereits am Freitag (27. Oktober) steht für Bamberg, das in der Schlussminute durch Freiwürfe zu den entscheidenden Punktgewinnen kam, in der Königsklasse in eigener Halle gegen das noch sieglose Schlusslicht Baskonia Vitoria Gasteiz das nächste deutsch-spanische Duell auf dem Programm. 

Bamberg dreht Partie

In Malaga musste Bamberg vor 6978 Zuschauern nach seinen vorangegangenen Niederlagen gegen Maccabi Tel Aviv (71:88) und bei Panathinaikos Athen (83:93) zunächst den nächsten Dämpfer fürchten.

Einen vorübergehenden Acht-Punkte-Vorsprung der Andalusier wandelte das Team von Andrea Trinchieri allerdings durch einen energischen Zwischenspurt bis zur Pause noch in eine Führung um.

In der zweiten Hälfte konterte Malaga seinerseits zwar nochmal, doch angeführt von Ricky Hickman (18 Punkte) und Augustine Rubit (15) kam Bamberg erneut zurück und sicherte sich sein erstes Erfolgserlebnis der Saison auf internationaler Bühne.