Bankenverband bekommt kurzzeitig hauptamtlichen Präsidenten

Stephan Kahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Bankenverbands-Chef Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter von Berenberg, wird für ein paar Monate zu einem hauptamtlichen Präsidenten des Verbands.

Der Verband hatte im August angekündigt, dass Peters den Verbandbis zu den turnusgemäßen Gremiensitzungen im April 2021 weiter führen soll. Allerdings scheidet er bereits zum Jahresende aus der Geschäftsleitung bei Berenberg und damit auch aus dem Vorstand des Bankenverbandes aus.

“Damit ich das Amt bis zum Frühjahr weiterführen kann, hat mich der Vorstand heute für die ersten Monate des neuen Jahres zum hauptamtlichen Präsidenten berufen”, sagte Peters am Montag bei einer Telefonkonferenz. “Ich werde dieses Amt unentgeltlich ausüben.”

Der Vorstand sei weiter überzeugt, dass das Modell eines ehrenamtlichen, im Hauptberuf fest im Bankgeschäft verwurzelten Präsidenten das richtige Führungsmodell für den Verband ist. Deshalb sei geplant, im April 2021 zu einem ehrenamtlichen Präsidenten zurückzukehren. Dann soll Christian Sewing, Chef der Deutschen Bank AG, als Präsident übernehmen, wie Bloomberg berichtet hatte.

Peters wird bei Berenberg aus Altersgründen als persönlich haftender Gesellschafter ausscheiden und an die Spitze des Verwaltungsrates wechseln.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.