Bamberg besiegt Barca nach großer Aufholjagd

Der deutsche Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat in der EuroLeague mit einer beeindruckenden Vorstellung den Anschluss an die Play-off-Plätze hergestellt.

Nach großer Aufholjagd besiegte das Team von Trainer Andrea Trinchieri die spanische Spitzenmannschaft FC Barcelona Lassa mit 84:81 (37:49).

Damit verbesserten sich die Bamberger auf den neunten Platz in der 16 Teams umfassenden Liga und könnten mit einem weiteren Sieg bereits am Freitag bei Armani Mailand auf einen der acht Play-off-Plätze vorrücken.

Bamberg im ersten Viertel von der Rolle

"Es ist gut, mit so einem stark erkämpften Sieg in die nächsten Spiele gegen Mailand und München zu gehen", sagte Nationalspieler Maodo Lo bei Telekom Sport. In weniger als 48 Stunden gastiert Bamberg in der lombardischen Metropole, am Sonntag kommt es in der Bundesliga zum Duell bei Tabellenführer Bayern München.


Wegen zu geringer Kapazität in der Brose-Arena (maximal 6249 Zuschauer) spielten die Bamberger erneut in Nürnberg, wo der Gastgeber vor rund 8000 Zuschauern im ersten Viertel (12:38) überhaupt nicht in die Spur fand. Die Oberfranken holten den Rückstand von 26 Punkten jedoch auf und gingen vier Minuten vor Spielende erstmals in Führung.

Angeführt wurden die Bamberger vom ehemaligen NBA-Profi Dorrell Wright, der 16 Punkte zum Sieg beisteuerte. Aufseiten von Barcelona, das am Wochenende im Clasico bei Real Madrid gewann, überzeugte Rakim Sanders mit 17 Zählern.

Die Partie im Stenogramm

Brose Bamberg - FC Barcelona 84:81 (37:49)
Beste Werfer: Wright (16), Hickman (14), Taylor (13), Rubit (10) für Bamberg - Sanders (17), Moerman (14), Hanga (14), Seraphin (13) für Barcelona
Zuschauer: 8000