Ballon D'Or 2021: Das sind die Top 10

·Lesedauer: 1 Min.

Erling Haaland hat bei der Vergabe des Ballon d‘Or die Top Ten ganz knapp verpasst.

Erling Haaland im schwarzen BVB-Trikot und Ball in der Hand
Trotz zahlreicher Tore in der Bundesliga - Erling Haaland verpasst die Top 10 der besten Fußballer 2021 knapp. (Bild: Sport1)

Der BVB-Star landete aber auf einem starken elften Platz und lies damit unter anderem Romelu Lukaku vom FC Chelsea (Rang 12), Neymar von PSG (Rang 16), Luis Suarez (17/Atlético Madrid) oder Spurs-Star Harry Kane (23) hinter sich. Auch die italienischen Verteidiger Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci mussten sich hinter Haaland anstellen.

Mit seinen 21 Jahren sollte Haaland auch noch genügend Möglichkeiten haben, in die Top Ten zu kommen – vor allem, wenn seine derzeitige Entwicklung anhält. 

Ballon d‘Or: Top Ten stehen fest

Am Wochenende hatte der Stürmer gegen Wolfsburg in der Bundesliga ein triumphales Comeback nach seiner Verletzung gefeiert.

Am Ende des Abends stand fest: Diese Spieler haben es in die Top Ten geschafft und der Ballon D'Or ging zum siebten Mal an PSG-Star Lionel Messi, der damit den amtierenden Titelinhaber Robert Lewandowski entthronte.

  1. Lionel Messi

  2. Robert Lewandowski

  3. Jorginho

  4. Karim Benzema

  5. N’Golo Kante

  6. Cristiano Ronaldo

  7. Mohamed Salah

  8. Kevin De Bruyne

  9. Kylian Mbappe

  10. Gianluigi Donnarumma

Wegen Haalands Platzierung gab es Verwunderung auf Twitter. Zahlreiche Fans hätten den Dortmunder höher eingeschätzt und äußerten ihren Unmut. Auch ESPN-Journalist Fernando Palomo fragte sich: „Haaland nicht in den Top Ten nach diesem Jahr?“

BVB gratuliert Haaland

Der BVB gratulierte Haaland zu seinem elften Platz - und auch Jude Bellingham und Giovanni Reyna, die bei der Wahl zum besten U21-Profi (Kopa-Trophäe) unter den Top Ten landeten.

Bellingham musste sich nur Pedri vom FC Barcelona geschlagen geben.

Im Video: "Ballon d'Or" für Messi - Enttäuschung für Lewandowski

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.