Die Balearen heben Testpflicht für geimpfte Inlandstouristen auf

·Lesedauer: 1 Min.

PALMA (dpa-AFX) - Mallorca und die anderen Balearen-Inseln heben die Testpflicht für gegen das Coronavirus geimpfte Inlandstouristen auf. Gelten soll das ab Sonntag für vollständig geimpfte Einreisende aus dem Inland, wie die regionale Ministerpräsidentin Francina Armengol am Mittwoch am Rande der Eröffnung der internationalen Tourismusmesse Fitur in Madrid mitteilte. "Die Balearen sind die sicherste Tourismus-Destination des Mittelmeeres", versicherte Armengol.

Von der Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests werden dann auch jene Besucher befreit, die aus spanischen Regionen anreisen, in denen die sogenannte 14-Tage-Inzidenz unter 60 liegt. Das sind jedoch noch sehr wenige, darunter Valencia. Für Einreisen aus dem Ausland bleibt die Testpflicht derweil bestehen.

Trotz sehr niedriger Zahlen und des Endes des spanischen Notstands am 9. Mai haben die Balearen derzeit die strengsten Corona-Regeln des Landes. Es ist die einzige Region, die auch für Einreisen aus dem Inland einen negativen PCR-Test fordert. Zudem gilt dort eine nächtliche Ausgehsperre. Die Innenbereiche von Restaurants, Cafés und Bars müssen noch mindestens bis Sonntag geschlossen bleiben.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Madrid haben sich auf den Balearen zuletzt rund 18 Menschen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert. Dieser Wert liegt in Spanien derzeit nur in Valencia niedriger (13,66). Dabei hatten die Inseln der Region im Winter zeitweilig die höchsten Werte des Landes. Die Inzidenzwerte der Balearen liegen auch weiterhin deutlich niedriger als in allen deutschen Bundesländern.