Bahn will 13 europäische Metropolen per Nachtzug verbinden

HAMBURG (dpa-AFX) - Mehr Komfort, mehr Service: Gemeinsam mit der Deutschen Bahn (DB) hat die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) am Montag in Hamburg ihre modernisierten Liegewagen präsentiert. Sie sollen in immer mehr Nightjet-Zügen von und nach Hamburg zum Einsatz kommen, teilten beide Bahn-Unternehmen mit. Insgesamt 22 Sitzwagen aus der Nachtzug-Bestandsflotte der ÖBB wurden dafür zu Multifunktions-Liegewagen umgebaut. Die neu gestalteten 4er-Abteile mit fix montierten Betten sollen insbesondere für Familien den Reisekomfort erhöhen. Auch Fahrräder können mitgenommen werden und es gibt kostenloses WLAN.

"Bis 2026 wollen wir die Nightjet-Reisenden auf jährlich drei Millionen verdoppelt haben", sagte Sabine Stock, Vorständin ÖBB-Personenverkehr. Dabei sei es nicht nur wichtig, neue Destinationen in das europaweite Nachtzugnetz aufzunehmen, sondern auch moderne und bequeme Nachtzüge anzubieten. Stefanie Berk, Marketing-Vorständin DB Fernverkehr, ergänzte: "Der Nachtzug ist nicht nur ein starkes Symbol für klimafreundliches Reisen, sondern auch für ein vernetztes, grenzenloses Europa". In den nächsten Jahren wolle die Deutsche Bahn zusammen mit anderen Partnerbahnen 13 europäische Metropolen auf der Schiene über Nacht verbinden.

Neben den Verbindungen von und nach Hamburg werden die modernisierten ÖBB-Liegewagen auch auf den Strecken Zürich-Berlin und Zürich-Hamburg und auf den Strecken Innsbruck-München-Köln-Amsterdam und Wien-Köln-Amsterdam zum Einsatz kommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.