Baerbock wirbt für europäische Lösungen beim Umbau der Industrie

·Lesedauer: 1 Min.

HANNOVER (dpa-AFX) - Mit Blick auf anstehende Transformationsprozesse der Industrie in Deutschland hin zur Klimaneutralität hat Grünen-Parteichefin Annalena Baerbock für europäische Lösungen geworben. "Nichts Anderes ist unser Anspruch: Europa als ersten klimaneutralen Kontinent in den nächsten Jahren zu gestalten und damit den Wohlstand und auch den Industriestandort Europa zu sichern", sagte Baerbock bei einem Kongress der Industriegewerkschaft IG BCE am Mittwoch in Hannover.

Wenn Europa nicht gemeinsam agiere, könne der Kontinent keine gemeinsame Schlagkraft entfalten. Dies sei aber notwendig, schließlich befinde sich Europa nicht in einer neutralen Welt. "China steht nicht nur im Industriewettbewerb, sondern auch im Systemwettbewerb mit uns Europäerinnen und Europäern", sagte Baerbock. Die Grünen-Co-Chefin plädierte dafür, Europas Wettbewerbsregeln nicht nur im Binnenmarkt anzuwenden, sondern auch auf Drittländer - etwa ausländische Investoren, die Subventionsrichtlinien unterliefen.

Beim "Green Deal" als neuer Wachstumsstrategie für die EU müsse Deutschland treibende Kraft werden. "Weil wir eben nicht nur alleine aus unserer nationalen Brille schauen können, was die anderen machen, sondern die Energiewende, die Chemiewende, die Automobilwende - all das gelingt nur gemeinsam europäisch und daher müssen wir Europa endlich stärken", erklärte Baerbock.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.