Baerbock reist zu Moldau-Geberkonferenz in Paris

PARIS (dpa-AFX) -Für die unter den Folgen des Ukraine-Kriegs leidende Republik Moldau wird am Montag in Paris eine internationale Geberkonferenz organisiert. Dabei geht es um weitere Hilfszusagen für die zwischen Rumänien und der Ukraine liegende ehemalige Sowjetrepublik. An dem Treffen beteiligt sind Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne), ihre französische Amtskollegin Catherine Colonna sowie die Außenminister von Rumänien, Bogdan Aurescu, und Moldau, Nicu Popescu. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Moldaus Präsidentin Maia Sandu sprechen zum Abschluss des Treffens.

Eine erste Geberkonferenz gab es im April in Berlin und eine zweite im Juli in Bukarest, bei der 600 Millionen Euro an Unterstützung zusammenkamen. Moldau wurde im Juni mit der Ukraine zum EU-Beitrittskandidaten erklärt. In das Land mit seinen 2,6 Millionen Einwohnern kamen zu Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine Hunderttausende Flüchtlinge. Moldau ist stark von russischen Gaslieferungen abhängig, Russland drohte bereits mit einem Abschalten der Lieferungen. Frankreich betonte im Vorfeld der Konferenz seine große Unterstützungsbereitschaft für Moldau.

Am Vormittag will sich Baerbock gemeinsam mit Colonna mit Schülerinnen und Schülern aus sogenannten AbiBac-Klassen austauschen. In solchen Klassen ist es seit mehr als 20 Jahren möglich, gleichzeitig das französische Baccalauréat und das deutsche Abitur zu erwerben und so Zugang zu den Universitäten beider Länder zu bekommen. Französisch und Deutsch werden beim AbiBac auf erhöhtem Niveau unterrichtet. Baerbocks Reise findet auch vor dem Hintergrund jüngster Spannungen im deutsch-französischen Verhältnis statt.