Bademode 2018: Am Strand trägt man Samt

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Ein Model im Samtbikini präsentiert die SWIM MIAMI Baes and Bikinis 2018 Collection. Samtige Swimwear bestimmt in diesem Jahr den Laufsteg und vor allem die Strände dieser Welt. (Bild: Getty Images)

Es ist nicht mehr zu verleugnen, der Sommer ist da – und damit die Badesaison. Wer am Strand den neuesten Trend tragen möchte, der greift zu diesem ungewöhnlichen Material: 2018 wird in Samt gebadet.

Ob Bikini, Badeanzug oder Monokini, das Design ist in diesem Jahr Geschmackssache. In der Badesaison 2018 kommt es aufs Material an und das heißt Samt. Der kuschelige Stoff wird ab jetzt im kühlen Nass getragen.

Die neue Kuschel-Swimwear gibt es in allen Formen und Farben: Als Bandeau-Bikini oder Bügel-BH, mit High-Waist-Hose oder Tanga, als sportlich-schlichter Badeanzug mit rundem Ausschnitt oder mit sexy Cut-out-Design. Wer dunkle Farben bevorzugt, findet die genauso wie Samt-Swimwear in Pastelltönen.


Das edel wirkende Material besteht aus Nylon und Elasthan, ist deshalb besonders stretchy und behält lange seine Form. Perfekt für eng anliegende Bademode. Das findet auch das Magazin „Sports Illustrated“. Die haben für ihre 2018er-Swimsuit-Ausgabe das kurvige Model Tabria Majors in einem Samtbikini abgelichtet. 1998 machte das Cover der Ausgabe Heidi Klum berühmt, in diesem Jahr kommen die Samtteile für den Strand zu ihrem verdienten Ruhm. Auf Instagram finden sich jedenfalls schon Tausende Fotos mit der trendigen Strandmode.