Bachelorette: Deshalb klappte es nicht zwischen Jennifer Saro und Adrian

Adrian Alian verrät, wieso er seiner Meinung nach nicht die letzte Rose von Jennifer Saro erhielt.

Nach mehreren Wochen musste sich die Bachelorette im großen Finale für einen Mann entscheiden. Ihre Wahl fiel auf den ehemaligen ‚Love Island‘-Teilnehmer Fynn Lukas Kunz, der Jennifer von Anfang an von sich überzeugen konnte. Das Nachsehen hatte der Zweitplatzierte Adrian.

Doch wieso eigentlich? Im Gespräch mit ‚Promiflash‘ klärt der 27-Jährige auf, was seiner Ansicht nach dahintersteckte. „Sowohl Jenny als auch ich befinden uns in zwei komplett verschiedenen Phasen des Lebens. Zwischenmenschlich kommen wir sehr gut miteinander klar und auch die Anziehung war da, aber alles drumherum hat einfach nicht gepasst", schildert er.

Schon beim letzten Einzeltreffen mit der TV-Beauty habe er gemerkt, dass etwas nicht stimmte: „Ehrlich gesagt, hab ich es irgendwie schon geahnt. Der Vibe während des letzten Dates war etwas angespannt." Sauer ist er aber nicht auf die Bachelorette. „Ich finde, Jenny hat das alles schon sehr gut gehandhabt. Für sie war das Ganze auch nicht leicht und von beiden Seiten war ja eine Anziehung da“, zeigt sich Adrian versöhnlich.