Werbung

"Der Bachelor": Liebes-Wirrwarr nach dem Finale

David Jackson und die letzte Rose. (Bild: Foto: RTL)
David Jackson und die letzte Rose. (Bild: Foto: RTL)

Seit mehreren Folgen schon hat David Jackson (32) das große Problem, sich in "Der Bachelor" (mittwochs, 20:15 Uhr, RTL und vorab auf RTL+) besonders zwischen zwei Frauen zu entscheiden: Lisa (32) und Angelina (28). Während er die letzte Rose Angelina übergab, platzte nach der letzten Folge in der Nachbesprechung die Bombe: Jackson ist nicht mehr mit Angelina zusammen, sondern jetzt doch mit der eigentlich Zweitplatzierten Lisa. Doch der Reihe nach...

Auch in ihr letztes Date startet Abenteurerin Lisa mit betonter Lässigkeit: "Wir gehen heute Indoor-Kartfahren. Joa. Hab ich schon mal gemacht." Nachdem sie schon Baby-Alligatoren in der Hand hatte, die halbe Welt bereist hat, Motorrad fährt und David selbst beim Surfen überlegen ist, ist der Verlauf des Rennens eigentlich klar. Netterweise wartet Lisa immer am Ziel auf David, "dass wir wieder gemeinsam starten können..."

David nach seiner Niederlage: "Mein Ego sagt, ich habe ihr den Vortritt gelassen. Aber die Wahrheit ist, sie ist schon besser gefahren." Angeblich sind es gerade ihr Ehrgeiz, und ihre Zielstrebigkeit, die er an ihr schätzt. Als Zuschauer wettet man am Ende des Finales dagegen.

Lisa zeigt Gefühle, David wird zum Teenie

In einem "verträumten Chalet" geht das Date weiter. Zu Fotos ihrer gemeinsamen Reise lassen die beiden alles noch einmal Revue passieren. Sogar Lisa, die sich mit Gefühlen eher zurückhält, wird kurz weich und zeigt ihre Angst: "Es könnte wirklich sein, dass man in einer Woche nicht zusammen rausgeht. Und sich dann nicht mehr sieht." David: "Das hat mich voll berührt, das war richtig schön." Die beiden verbringen die Nacht miteinander - das erste Übernachtungsdate der Staffel. David ähnelt am Morgen danach einem Honigkuchenpferd: "Es war einfach schön. Man hat sich gefühlt wie im Teenie-Alter."

Dann kommt Angelina. In einer Greifvogelstation lassen sie einen fünf Kilo schweren Vogel fliegen. Danach wird gemeinsam Pasta gekocht und vor dem Kamin auf der Couch gekuschelt. Angelina: "Shit ich hab mich verliebt, keine Ahnung, ist so..." David: "Es ist auf jeden Fall mehr wie verknallt sein..." Auch sie bittet David, über Nacht zu bleiben. Am nächsten Morgen sind sich beide einig: "Alles voll surreal", so Angelina. Nur dass Angelina "keine Ahnung" hat, wie es weitergeht.

David kämpft indes mit seiner Verantwortung: "Im Moment ist es eine Entscheidung, die ich gerne abgeben würde, weil ich mich nicht in der Lage fühle, sie zu treffen." Er müsse sich nun die Frage stellen, welche Frau er eher gehen lassen könne. Kurz vor der finalen Entscheidung scheint er in Anzug und Fliege aber gar nicht mehr unsicher: "Ich hab trotzdem jetzt schon das Gefühl, dass meine Reise, meine Geschichte mit einem Happy End enden wird."

Die Entscheidung - oder doch nicht?

In seinen Schlussreden sagt er Angelia, dass er das Gefühl habe, dass sie "von dem Herzen" denken würde. Mit Lisa sei es vom ersten Moment an magisch gewesen. Er hätte nicht gewusst, "dass mich Charaktereigenschaften, die ich selbst in mir trage, auch so an einer Frau faszinieren würden". Lisa sieht währenddessen immer angespannter aus und schaut betroffen zu Boden. Sie scheint zu ahnen, was kommt: "Aber ich muss dir sagen, dass meine Gefühle für Angelina an der Stelle stärker sind." Noch eine Umarmung, dann rauscht Lisa davon: "Ich hab's ihm sofort angesehen", sagt sie danach im Auto. Und: "Jetzt habe ich wieder mein normales Leben. Und da freue ich mich drauf."

Das vorläufige Happy End ist also Angelina vorbehalten: "Ich habe mich in dich verliebt und ich würde mich unendlich freuen, wenn du die letzte Rose annehmen würdest." Und "Utze", so ihr klangvoller Spitzname, sagt ja: "Ich habe mich auch in dich verliebt."

Nach der letzten Szene platzte dann aber im RTL-Studio die Bombe: David Jackson ist mittlerweile nicht mehr mit Angelina Utzeri zusammen, sondern tatsächlich mit der eigentlich Zweitplatzierten Lisa Mieschke. Utze verrät, dass die Entscheidung für die schnelle Trennung einvernehmlich getroffen worden sei. David sei im Anschluss an die Dreharbeiten emotional abwesender gewesen als zuvor. Das habe "nicht zwischen uns gepasst". Zweimal habe man sich noch getroffen, bevor es zur Trennung kam.

Nach der Trennung habe er dann den Kontakt zu Lisa gesucht, kurz darauf habe sie ihn in Dubai besucht. Dort stellte sie fest: "Es ist alles noch da!" Sie hätten nahtlos an ihrer Geschichte angeknüpft. "Wir mussten nicht viel reden, wir haben alles sofort wieder gefühlt", erzählt Lisa.