Baader Bank AG gibt Bezugspreis im Rahmen der Wahldividende bekannt

DGAP-News: Baader Bank AG / Schlagwort(e): Dividende
Baader Bank AG gibt Bezugspreis im Rahmen der Wahldividende bekannt
29.07.2022 / 15:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

29. Juli 2022

NOT FOR RELEASE, PUBLICATION OR DISTRIBUTION, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN OR INTO THE UNITED STATES, CANADA, AUSTRALIA OR JAPAN.

Baader Bank AG gibt Bezugspreis im Rahmen der Wahldividende bekannt

Der Vorstand der Baader Bank hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft den Bezugspreis für die von der ordentlichen Hauptversammlung am 7. Juli 2022 beschlossene Wahldividende in Höhe von EUR 3,75 je Aktie festgelegt. Das daraus resultierende Bezugsverhältnis beläuft sich somit auf 15:1 (d.h. 15 Bezugsrechte berechtigen zum Bezug von 1 Aktie). Die Bezugsfrist läuft seit Freitag, den 8. Juli 2022, und endet am Montag, den 1. August 2022.

Das Angebot der Aktiendividende wird durch die Schaffung neuer Aktien geleistet. Die dafür benötigten neuen Aktien werden durch die teilweise Ausnutzung des genehmigten Kapitals aus dem Vorjahr nach § 5 der Satzung der Gesellschaft emittiert.

Dem Dividendenanspruch in Höhe von EUR 0,35 unterliegt ein Teilbetrag in Höhe von EUR 0,10 je Stückaktie nicht dem Wahlrecht des Aktionärs und wird mithin an alle Aktionäre nach Abzug der einzubehaltenden Kapitalertragsteuer einschließlich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer in jedem Fall in bar ausgezahlt. Dadurch ist gewährleistet, dass auch Aktionäre, die sich für die Aktiendividende entscheiden, keine Zuzahlung in bar erbringen müssen, um die mögliche Steuerpflicht zu erfüllen. Der verbleibende Teilbetrag in Höhe von EUR 0,25 pro Aktie steht zum Bezug neuer Aktien zur Verfügung.

Aktionäre, die sich für eine Bardividende entscheiden, erhalten eine Dividendenzahlung in Höhe von EUR 0,35 je dividendenberechtigter Stückaktie voraussichtlich am 10. August 2022, abzüglich der einzubehaltenden Kapitalertragsteuer einschließlich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer.

Die Aktiendividende erhalten die Aktionäre voraussichtlich ab dem 11. August 2022 per Einbuchung über das jeweilige depotführende Institut auf ihr Konto oder Depot.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Baader Bank, unter "IR – Hauptversammlung – Informationen zur Aktiendividende".

This document is not an offer of securities for sale in the United States. Securities may not be offered or sold in the United States absent registration under the U.S. Securities Act of 1933, as amended, or an exemption from registration. The subscription rights and Shares referred to in this document have not been and will not be registered under the Securities Act and will not be offered or sold in the United States.

Für weitere Informationen und Medienanfragen:

Florian E. Schopf
Managing Director
Unternehmenssprecher
Head of Group Strategy & Communication

T +49 89 5150 1013
M +49 160 7188826

florian.schopf@baaderbank.de
https://www.baaderbank.de

Baader Bank AG
Weihenstephaner Straße 4
85716 Unterschleißheim, Deutschland


29.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Baader Bank AG

Weihenstephaner Str. 4

85716 Unterschleißheim

Deutschland

Telefon:

+49 89 5150 1013

Fax:

+49 89 5150 1111

E-Mail:

communications@baaderbank.de

Internet:

www.baaderbank.de

ISIN:

DE0005088108

WKN:

508810

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1409437


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.