B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN AG gewinnt neuen langfristig orientierten Investor im Rahmen einer Kapitalerhöhung

DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

07.09.2017 / 19:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


BRAIN AG gewinnt neuen langfristig orientierten Investor im Rahmen einer Kapitalerhöhung

  • DAH Beteiligungs GmbH ist neuer, langfristig orientierter Investor der BRAIN AG zur Begleitung ihrer Wachstumsstrategie
  • Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft um rund 10% aus Genehmigtem Kapital
  • BRAIN erwägt Investition der Erlöse aus der Kapitalerhöhung in neue Akquisitionen

Zwingenberg, 7. September 2017: Das Bioökonomie-Unternehmen BRAIN AG hat heute eine Barkapitalerhöhung unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals umgesetzt. Dabei wurden 1.641.434 neue, auf den Namen lautende Stückaktien ("Neue Aktien"), entsprechend rund 10% des bisherigen Grundkapitals, komplett durch einen langfristig orientierten Investor gezeichnet. Es handelt sich bei diesem für BRAIN neuen Investor um die DAH Beteiligungs GmbH, Mannheim.

Dr. Jürgen Eck, CEO der BRAIN AG, sagt: "In Gesprächen mit Daniel Hopp kam die Langfristigkeit und Nachhaltigkeit seiner Investmentstrategie zum Ausdruck. Der Einstieg der DAH Beteiligungs GmbH, eineinhalb Jahre nach unserem erfolgreichen Börsengang, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in unserer Wachstumsstrategie. Die von uns ermöglichte Biologisierung von klassischen Industrieverfahren und Entwicklung neuer Produkte dient nicht zuletzt einer reduzierten Abhängigkeit von wertvollen, begrenzten Rohstoffen zugunsten von mehr Nachhaltigkeit, Natur- und Klimaschutz. Beispiele hierfür sind unser DOLCE-Programm zur Reduktion von Zuckerkonsum, unsere BioXtractor-Anlage zur Extraktion wertvoller Edelmetalle aus Abfallströmen oder die Nutzung des Klimagases Kohlendioxid als Rohstoff."

Infolge der Kapitalerhöhung erhöht sich das Grundkapital der BRAIN AG von derzeit EUR 16.414.348,00 auf EUR 18.055.782,00. Durch die Maßnahme fließt der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund EUR 28 Mio. zu.

Frank Goebel, CFO der BRAIN AG, sagt: "Die BRAIN verfolgt seit einigen Jahren eine erfolgreiche Wachstumsstrategie. Ziel dabei ist es, neben der Intensivierung von Forschungskooperationen mit Industriepartnern auch eigene biotechnologische Produktkandidaten zu entwickeln und zu vermarkten. Im Sinne dieser Strategie wird der Erlös aus der Kapitalerhöhung vor allem der Finanzierung von kleinen und mittelgroßen Akquisitionen dienen. So werden auch unsere Aktionäre an unserer nachhaltigen Unternehmensstrategie partizipieren."
 

Über BRAIN
Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem "Werkzeugkasten der Natur" entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: "BioScience" und "BioIndustrial". Die Säule "BioScience" umfasst das zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule "BioIndustrial" umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-biotech.de.

Kontakt Investor Relations
B.žR.žA.žI.žN.
Biotechnology Research
And Information Network AG
Darmstädter Str. 34-36
64673 Zwingenberg
Deutschland
www.brain-biotech.de
 
Dr. Martin Langer
Executive Vice President
Corporate Development
Tel.: +49-(0)-6251-9331-16
Fax: +49-(0)-6251-9331-11
E-Mail: ir@brain-biotech.de

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe und Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und der BRAIN-Gruppe können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.



07.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG
Darmstädter Straße 34-36
64673 Zwingenberg
Deutschland
Telefon: +49 (0) 62 51 / 9331-0
Fax: +49 (0) 62 51 / 9331-11
E-Mail: ir@brain-biotech.de
Internet: www.brain-biotech.de
ISIN: DE0005203947
WKN: 520394
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this