B&O Play E8: die ersten drahtlosen InEars von Bang & Olufsen

Thaddeus Herrmann
B&O Play E8: die ersten drahtlosen InEars von Bang & Olufsen


Bislang sahen InEars von B&O Play ja so aus, zur IFA jedoch hat die Marke von Bang & Olufsen die E8 vorgestellt, ein vollkommen drahtloses Modell. Für 230 Euro sollen sie im Oktober in den Handel kommen, Vorbestellungen werden bereits angenommen.

Es sieht so aus, als müsste man sich an dieses Design gewöhnen müssen, wenn man auf jedwede Kabelverbindung bei InEars verzichten und nicht auf die AirPods von Apple zurückgreifen will. Zwei kleine Nöpsis, mal mit Fügelhalterungen, mal ohne, die mehr oder weniger das ganze Ohr ausfüllen, um den best möglichen Tragekomfort zu gewährleisten. Bragi hat das Design populär gemacht, Samsung hat es für die Gear IconX übernommen – und für die zweite Generation beibehalten –, Jabra hat so ein Modell im Angebot und auf der IFA haben zahlreiche Hersteller bereits Prototypen ihrer eigenen Versionen gezeigt, die noch dieses Jahr in den Handel kommen sollen.

Die E8 bieten rund vier Stunden Akkulaufzeit – auch hier kein Unterschied zur Konkurrenz –, das mitgelieferte Ladecase kann die InEars zweimal komplett aufladen. Die Seiten sind berührungsempfindlich; hier kann das nächste Stück in der Playlist angewählt, Telefonate angenommen und auch bestimmt werden, wie viel Umgebungsgeräusch zum Ohr durchdringen soll. Der Sound des E8 (5,7mm-Treiber, 16 Ohm, 20-20.000 Hz) kann auf dem Smartphone an die persönlichen Vorlieben angepasst werden.