Bürgermeister Scholz träumt von HSV-Meisterfeier

Hamburg als Meister? Olaf Scholz' Traum würde auch Uwe Seeler (r.) gefallen

Der Hamburger SV kämpft in der Bundesliga mal wieder gegen den Abstieg. Vor dem Duell mit Hannover 96 am Sonntag (ab 18 Uhr im LIVETICKER) steht der HSV mit nur 16 Zählern auf Rang 17, der Abstand zum Relegationsplatz beträgt vier Punkte.

Doch Olaf Scholz, seit 2011 Erster Bürgermeister der Stadt, hat andere Träume. "Es wäre einer meiner Wünsche, mit dem HSV im Turmsaal des Hamburger Rathauses eine deutsche Meisterschaft zu feiern", schrieb der 59-Jährige in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Offenbar glaubt der SPD-Politiker daran, dass es sogar in den nächsten Jahren möglich ist. "Ich hoffe wirklich, dass ich nicht ewig im Amt bleiben muss, um das noch einmal zu erleben", so Scholz.

Der 59-Jährige räumte zudem ein, dass es ihn bis heute beschäftige, dass Hamburg sich gegen die Olympischen Spiele 2024 entschieden hat. Die Hansestadt hatte sich selbst 2015 für Olympia beworben, die Kandidatur aber zurückzogen, nachdem sich eine knappe Mehrheit der Hamburger bei einem Bürgerentscheid gegen Sommerspiele 2024 in der Elbmetropole ausgesprochen hatte.

"Ich bin mir sicher, dass Hamburg den Zuschlag bekommen hätte, ich hätte es mir wirklich gewünscht", meinte Scholz. Bei einer Doppelvergabe im vergangenen Jahr hatte das Internationale Olympische Komitee die Spiele 2024 Paris zuerkannt, vier Jahre später ist Los Angeles die gastgebende Stadt.

Allerdings kritisierte er auch den Gigantismus Olympischer Spiele und mahnte eine Rückbesinnung an: "Das Gewand muss sich verändern, Olympische Spiele müssen abrüsten. Ganze Städte verändern sich, um für wenige Wochen Austragungsort sein zu dürfen. Davor haben viele Menschen Angst."