Bürgermeister von Altena macht Internet-Hetze für Angriff mitverantwortlich

Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU)

Nach dem Messerangriff auf den Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein hat der CDU-Politiker Hetze im Internet für den Angriff mitverantwortlich gemacht. "Die Zahl der Hassmails an und Hassnachrichten über Amtsträger in den sozialen Medien nimmt zu", sagte Holsltein der "Frankfurt Allgemeinen Sonntagszeitung". Damit werde "der Boden für Taten wie die Attacke auf mich bereitet".

Hollstein war Ende November in Altena von einem 56-Jährigen offenbar aus fremdenfeindlichen Motiven mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt worden. Der für seine humane Flüchtlingspolitik bekannte Bürgermeister hatte die Attacke mit zwei Helfern abwehren und Schlimmeres verhindern können. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen.

Hollstein sieht auch andere Beamte gefährdet. "Viele Menschen, die Dienst für andere tun, ob Kommunalbeamte, ob Berufspolitiker, ob Feuerwehrleute und Rettungssanitäter, werden beschimpft oder sogar angegriffen", sagte er der "FAS". Deren Schutz solle verbessert werden, forderte Hollstein. Dafür wolle er die Aufmerksamkeit, die sein Fall derzeit in der Öffentlichkeit finde, nutzen.